© Althea - Das Althea-Ducati-Team führt mit Carlos Checa beide WM-Klassements an

Acht Rennen vor Saisonende führt Carlos Checa die Superbike-Weltmeisterschaft mit 62 Vorsprung auf Titelverteidiger Max Biaggi an.

Der Althea-Ducati-Pilot feierte in dieser Saison bereits zehn Siege, im vergangenen Jahr waren es drei. Nachdem der mittlerweile 38 Jahre alte Spanier 2009 auf Ten-Kate-Honda sieglos geblieben war, schien seine Karriere bereits vor dem Ende zu stehen. Doch der Wechsel zu Althea erwies sich als Volltreffer, der in wenigen Wochen mit dem Gewinn des WM-Titels gekrönt werden könnte.

Das wäre nicht für Checa ein Erfolg, sondern auch für das Althea-Team, das vor der Saison 2010 von Honda- auf Ducati-Motorräder gewechselt war. Die Kombination Ducati-Checa brachte Genesio Bevilacquas Mannschaft aus dem Mittelfeld bis an die Spitze des Feldes. Eine Entwicklung, die von einigen Konkurrenten kritisch beäugt wird. Die Annahme, dass Althea-Ducati durch das Reglement bevorteilt würde, geistert immer wieder durch das Superbike-Fahrerlager.

Hintergrund ist die Tatsache, dass Ducati mit seinem 1.200er-Zweizylinder-Motor von 2008 antreten darf, während die Konkurrenz auf 1.000er-Vierzylinder-Aggregate festgelegt ist. „Ich sähe es gerne, wenn uns mehr Respekt gezollt würde, wenn es um die harte Arbeit unseres Teams und unseres Fahrer geht“, sagt Bevilacqua.

„Unsere Rivalen glauben, dass wir im Vorteil sind während tatsächlich das Gegenteil der Fall ist“, meint der Teamboss. „Was wir aufbieten ist unsere Stärke als Team, einen großartigen Fahrer und ein Motorrad, dass weniger stark beschleunigt. Wir verlieren auf jeder Strecke mindestens zwölf Stundenkilometer an Höchstgeschwindigkeit.“

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *