© Motorsport-Total.com - Marc Marquez

© Motorsport-Total.com - Marc Marquez könnte in Zukunft Casey Stoners Teamkollege werden

Zurzeit stehen Casey Stoner, Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und – sollte die Ducati konkurrenzfähig sein – Valentino Rossi an der Spitze der MotoGP. Doch während die Toppiloten die Siege unter sich ausmachen, wächst bereits eine neue Generation heran. Es ist immer wieder der eine Name, den man hört, wenn man Experten nach ihrer Meinung fragt, wer in der Zukunft der MotoGP seinen Stempel aufdrücken wird: Marc Marquez.

„Niemand sollte Marc Marquez aus den Augen verlieren“, ist sich auch MotoGP-Champ Stoner sicher. Im Interview auf ‚MotoGP.com‘ blickt der Australier zurück: „Er hatte zwei sehr beeindruckende Saisons und hat bewiesen, dass er ein würdiger Weltmeister ist. Es wird interessant zu beobachten sein, wie er nach seiner Augenverletzung zurückkommt. Es ist erschreckend und ein Rückschlag, von dem man sich erholen muss.“

„Ich mag Marc sehr. Er ist ein Charakter. In der Vergangenheit hat er ein paar Fehler gemacht, doch er verfügt über die richtige Einstellung und ist ein tüchtiger Lerner. Er verbessert sich, anstatt stehenzubleiben und das ist bei Marc beeindruckend“, erkennt Stoner. Im Fahrerlager wird bereits gemunkelt, dass Marquez schon einen Deal mit dem Honda-Werksteam in der Tasche hat.

„Es spielt keine Rolle für mich, wer mein Teamkollege ist“, merkt Stoner an. „Man fährt immer noch gegen die gleiche Gruppe, egal ob jemand dein Teamkollege ist oder nicht. Am Ende muss man sie alle besiegen. Hoffentlich wird Marc eines Tages einer von ihnen sein.“

Abgesehen von Marquez hat Stoner noch Maverick Vinales auf der Rechnung, der 2011 beeindruckende Rennen zeigen konnte: „Es gibt einige Fahrer, die sehr lange schon bei den 125ern sind und zur Spitze zählen. Ich denke, dass Vinales einen guten Job gemacht hat. Aber es ist schwierig zu sagen, wer wettbewerbsfähig sein wird, bis sie in die MotoGP aufsteigen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *