Reifen fit im FrühlingWenn die ersten warmen Sonnenstrahlen den Winter vertreiben, lockt es auch die Motorradfahrer wieder auf die Straße. Doch zunächst sollte man sein Zweirad ordentlich durchchecken, um wieder sicher auf den Straßen unterwegs zu sein und Pannen zu vermeiden. Neben dem üblichen Öl- und eventuell einem Wassercheck und sollte man nicht vergessen, die Batterie wieder vollzuladen. Natürlich sind auch die Reifen ein wichtiges Thema, wenn man sein Motorrad wieder aus dem Winterschlaf holt und auf große Tour gehen möchte. Hier erfahren Sie, was Sie alles beim Thema Frühjahrspflege für Motorradreifen beachten sollten, um sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden.

Der richtige Frühjahrscheck fürs Motorrad

Nachdem Sie den Ölstand und die Batterien überprüft haben, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Kettenräder sowie die Kette werfen. Hat man diese im Herbst nicht gereinigt, sollte man es jetzt unbedingt nachholen und auf die richtige Spannung achten. Lässt sich die Kette etwa zwei Finger breit nach oben und unten bewegen, ist alles in Ordnung und man kann die Kette mit einem Pflegespray einsprühen.
Der nächste Blick sollte dagegen den Bremsen gelten. Hier ist darauf zu achten, dass Bremsscheiben nicht von Rost befallen sind. Auch die Riefen sowie die Stärke der Bremsbeläge und -klötze sollten überprüft werden. Bei den Bremsleitungen sind Risse oder Schauerstellen ein Warnsignal. Dann sollte eine Werkstatt konsultiert werden. Falls der letzte Wechsel der Bremsflüssigkeit mehr als zwei Jahre zurückliegt, sollten Sie auch diese wechseln.
Um die Motorradreifen zu überprüfen, bockt man die Maschine am besten auf und dreht langsam die Räder. So sieht man schnell, ob Risse oder poröse Stellen an den Reifen vorhanden sind und ob die Profiltiefe ausreichend ist. Ist die Profiltiefe unter 1,6mm ist es Zeit für neue Reifen. Zum Schluss bitte nicht den Reifendruck vergessen und schon kann der Fahrspaß beginnen. Doch zuvor werfen Sie noch einen Blick auf die Funktionsfähigkeit der Beleuchtung, Blinker und Hupe, um ganz auf Nummer sicher zu gehen.

Hier noch einmal die wichtigsten Dinge, die Sie beim Frühjahrscheck unbedingt beachten sollten:

  • Batterie aufladen
  • Ölstand überprüfen
  • Kette überprüfen
  • Bremsen in Ordnung?
  • Räder auf brüchige Stellen, Profiltiefe und Luftdruck überprüfen
  • funktionieren Hupe, Bremslichter, Blinker und Beleuchtung?

Stimmt dies alles, wird auch der Start in die Motorradsaison zu einem echten Erfolg und der Tourenspaß kann beginnen. Haben Sie selbst nicht so viel Erfahrung, wenden Sie sich einfach an die Motorradwerkstatt Ihres Vertrauens. Auch dort führt man gern einen gründlichen Frühjahrscheck für Sie durch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *