Carlos Checa - © Ducati

© Ducati – Carlos Checa kam beim ersten Test des Jahres 2013 kaum zum fahren

(Motorsport-Total.com) – Im spanischen Jerez absolvierte die 2013er-Version der Ducati 1199 Panigale ihrer Jungfernfahrt. Mit einem dreitägigen Test nahm das neuformierte Alstare-Ducati-Team den Rennbetrieb im Jahr 2013 auf.

Vorausgegangen waren betriebsame Monate in der Fabrik. „Es waren zwei anstrengende Monate. Wir mussten sicherstellen, dass die Weiterentwicklung vorangeht und zeitgleich die neue Superbike-Version der 1199R aufbauen“, erklärt Ernesto Marinelli, Superbike-Projektmanager von Ducati gegenüber ‚worldSBK.com‘.

Die neu aufgebauten Motorräder entsprechen dem Entwicklungsstand, der bei den letzten Tests des Jahres 2012 erreicht wurde. „Der Test in Jerez diente vor allem als Shakedown. Außerdem bot sich die Gelegenheit, eine Grundabstimmung zu entwickeln“, so Marinelli. Allerdings machte das Wetter in Südspanien Ducati einen Strich durch die Rechnung. Starker Regen und Wind sorgten am Samstag und Sonntag dafür, dass Carlos Checa und Ayrton Badovini mit ihren Motorrädern in der Box bleiben mussten.

Erst am Montag besserte sich das Wetter, doch unter dem Strich blieb Alstare bei seiner Rückkehr in die Superbike-Weltmeisterschaft nur ein halber Tag. Dennoch konnten Checa und Badovini einen ersten Eindruck von der Maschine gewinnen und einige Informationen sammeln, die nun für die folgenden Tests am 14. und 15. Februar im australischen Phillip Island ausgewertet werden.

Die noch recht junge Kooperation zwischen Ducati und Alstare bezeichnet Marinelli als „sehr gut. Ich schätze Francis Batta sehr, wir sind beide fest entschlossen, das bestmögliche Resultat zu erzielen. Die Chemie zwischen uns stimmt, was unsere Zusammenarbeit sehr positiv beeinflusst.“ Die Aufgabenverteilung zwischen dem Ducati-Werk in Italien und der Alstare-Basis in Belgien beschreibt Marinelli wie folgt. „Die Entwicklung des Antriebsstrangs und gesamten Motorrads wird in Bologna durchgeführt. Alstare wird uns bei der Weiterentwicklung auf der Strecke und auch auf dem Motorenprüfstand unterstützen.“

Befragt nach den Aussichten für die Saison 2013, äußert sich der Ducati-Mann zurückhaltend: „Der Kampf an der Spitze ist enger als je zuvor. Der Luftmengenbegrenzer trifft die Panigale härter als die 1198, daher wird es eine doppelte Herausforderung. Die Motorräder entsprechend nun wieder mehr der Serienversion.“

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *