© Schwabenleder K-Frame

© Schwabenleder K-Frame

Känguru-Leder nichts Neues im Motorrad-Bekleidungsbereich, doch bei Schwabenleder fehlte dieses Segment bis dato im Portfolio.

Das Argument:
Unsere Testsiege sind kein Zufall, sondern resultieren aus dem Gesamtpaket von Material, Passform, Verarbeitung und Sicherheits-Innovationen. Wenn wir eine Renncombi bauen, dann muss sie auch halten, was sie verspricht„, erklärt Claus Hämmer, der Chef  der schwäbischen Leder-Manufaktur, die Unternehmens-Philosophie. „Das Zauberwort Känguru allein reicht eben nicht. Combis mit anteiligem Känguru-Leder gibt es schon genug und eine Materialstärke von 0,8 mm ist für uns nicht diskutabel. Wie heißt es doch: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Hubraum.“  so Claus Hämmer.

Doch nun verfügt man bei Schwabenleder über ein Känguru-Leder, das den hohen Qualitätsansprüchen genügt und so bringt die neue K-Frame auch nicht etwa die Hälfte, sondern eben „nur“ ein Kilo weniger auf die Waage als die G.P.1 aus Rindleder.

Mit dem neuen Material wurde zugleich der Schnitt modifiziert. Jörg Teuchert, der den Prototyp bereits im Vorjahr in der Superbike-IDM getestet hat, ist begeistert: „In puncto Sicherheit setzt  Schwabenleder schon immer Maßstäbe, mit der Passform und dem Tragekomfort der K-Frame ist noch einmal ein großer Schritt gelungen„, zeigt sich der Ex-Weltmeister von seiner neuen Arbeitskleidung begeistert. Eine kompromisslose Renncombi, um sicher und bequem schnell zu fahren.

Die K-Frame ist ab 1.798 Euro erhältlich. Wie bei allen Schwabenleder-Modellen in zahlreichen frei wählbaren Farbkombinationen oder mit individuellem Design, in allen gängigen Konfektionsgrößen und selbstverständlich auch nach Maß.

Schwabenleder
73650 Winterbach
Fabrikstr. 20-22
Tel. 07181 / 9670-10
www.schwabenleder.de

text & design werbeagentur
D-71522 Backnang . Gerberstraße. 13
Fon 07191 / 95250-0 . Fax 95250-50

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *