Der Yamaha-Rückruf geht weiter: Nach die YZF-R125 Typ RE06 einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen musste, werden nun auch die Yamaha WR125R Typ DE07, sowie die WR125X Typ DE07 in die Werkstätten zurückgerufen.


Bei den betroffenen Fahrzeugen kann es unter Umständen dazu kommen, dass bei Verwendung eines Drosselkits auf 80 km/h der Katalysator überhitzt und zerstört werden kann. Was zur Folge hat, dass die vorgeschriebenen Emissionswerte nicht mehr eingehalten werden können und dies einen erheblichen Mangel für die Umwelt darstellt.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. Die Überprüfung bzw. Modifikation ist für den Kunden selbstverständlich kostenlos.

Betroffene Modelle:

Yamaha  WR125R Typ DE07
Fg.-Nr.: VG5DE071000000302 bis VG5DE071000004639

Yamaha  WR125X Typ DE07
Fg.-Nr.: VG5DE07200000019 bis VG5DE072000005711

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *