Mit der F3 von  MV Agusta wird in der Mittelklasse um 600ccm die Exklusivität einziehen.
Beherrscht wird die Klasse eindeutig von japanischen Vierzylindern.

Oberdan Bezzi (italienischer Motorrad-Designer) ist der Meinung dass Bimota, die Edelschmiede aus Rimini (Italien), sich dieser Klasse annehmen, und ein Motorrad auf die Räder stellen sollte.

Exklusivität, feinste handwerkliche Verarbeitung,  edelste Teile und der Motor von der 675er Triumph Daytona sind die Zutaten aus der OBIBOI der F3 die Suppe versalzen möchte.

© Oberdan Bezzi Design - Bimota TB-1 675

Das Wort „bezahlbar“ dürfte, ebenfalls in der Tradition von Bimota, eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Und weil Bezzi keine halben Sachen macht, hat er den Riminesen gleich noch eine Version für die Brutale (TB-2 675), und eine halbverkleidete, zweisitzige, Version (TB-1S 675)  ins Lastenheft geschrieben. Als Baukastensystem, damit es für die kleine Schmiede einfacher wird.

Bleibt abzuwarten ob sich in Rimini jemand die Mühe macht und über den Vorschlag nachdenkt

© Oberdan Bezzi Design - BIMOTA TB-2 675

 

© Oberdan Bezzi Design - BIMOTA TB-1S 675

Website des Designer Oberdan OBIBOI Bezzi: www.motosketches.blogspot.com

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Street abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *