Keine Spezies spaltet die Motorrad-Gemeinde mehr als der  Streetfighter.

Die mittlerweile kultige Szene hat ihren Ursprung in England. Hat man dort seinen vollverschalten Apparat in den Dreck geschmissen, wurde das defekte Plastik nicht etwa ersetzt, sondern einfach weggelassen. Kennzeichen der so amputierten Motorräder sind meist steil nach oben gerichtete Höcker, spärliche Lampenmasken und breite Lenker. Fahrer und Motorrad sind gekennzeichnet durch martialisches Aussehen.

Soviel zur Geschichte.

Urs Wisler. und Andreas Guntern von der Streetfighters Switzerland GmbH (SFS) haben sich eine Triumph Speed Triple 1050 (Bj: 08/10) vorgenommen und, getreu dem Firmennamen, einen Fighter auf die Räder gestellt der über jeden Zweifel erhaben und handwerklich vom Feinsten gefertigt ist. Selbst der Normalo unter den Motorradfahrern ist geneigt, angesichts des gelungenen Umbaues, die „Seite“  zu wechseln.

© Streetfighters Switzerland GmbH - Nosferatu

Motor, Hauptrahmen und Geometrie der Triple sind Originalzustand. Und das war es auch schon!

Heckrahmen und Höcker sind, wie der Tank mit integrierter Instrumenteneinheit, Einzelanfertigungen. Der Rest aus der firmeneigenen Produktpalette.  Das fehlende, die Spezies kennzeichnende, steile Heck sucht man vergebens und vermisst es auch nicht. Im Gegenteil: der Höcker ist – szenenunüblich – für zwei Personen ausgelegt.

300 Arbeitstunden später, nach der Abarbeitung  einer exklusiven Teileliste, war aus der schon serienmäßig nicht zahmen Speedy  die „Nosferatu“ geboren.

Das Thema „Nosferatu“ wird bei dem gesamten Umbau konsequent durchgezogen: die gebrushten roten Buchstaben auf dem Tank sind russisch und bedeuten Nosferatu, in die Sitzbank wurden Fledermäuse tätoviert, und die Lampenmaske erinnert an einen Fledermauskopf mit Scheidezähnen. Der gesamte Umbau wirkt stimmig und man erkennt überall die Liebe zum Detail.

Andreas Guntern/Urs Wisler

Das sah auch die AMD-Jury bei der Swisspperformance 2011 so, die Nosferatu holte den Gesamtsieg in der Kategorie Streetfighter, was die Besitzer wiederum berechtigt, an der WM der Motorradumbauten bei der Bike Week Sturgis (USA) teilzunehmen.

Wer also Blut geleckt hat wird sich zumindest bis September gedulden müssen, dann steht der Fighter wieder in der Schweiz.

Bis dahin ist ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich das dafür benötigte Kleingeld auf die eine oder andere Weise zu besorgen.  Knoblauch, das ja bekanntlich Vampire handzahm macht, wird in dem speziellen Fall nicht weiterhelfen.

Für seine Kohle erhält man einen außergewöhnlichen Fighter mit den Genen der Speedy und dem unvergleichlichen Sound des Dreizylinders, geeignet Angst und Schrecken in der Szene zu verbreiten. Auch auf der Landstraße dürfte Nosferatu  zeigen, dass das Böse überall ist.

Infos auf www.streetfighters-switzerland.com
Nosferatu Streetfighter mit Making of auf Gaskrank TV
Film über Streetfighters Switzerland auf Gaskrank TV

Teileliste:

  • SFS-2-Mann-Höcker
  • SFS-Rahmenheckumbau mit DTC-Papiere
  • CARCASS-Bugspoiler, modifiziert
  • RAZER-Lampenmaske, modifiziert
  • SPY-USD-Kotflügel, modifiziert
  • SFS-Tank-Umbau mit Lufthutzen & Tacho
  • LIGHTECH-Tankdeckel
  • SFS-Gabelcover
  • SFS-Lenkerumbau auf 32mm & 1“
  • FEHLING-Lenker
  • SFS-Kühlergrill
  • SFS-Kettenschutz
  • SFS-Nr-Halter
  • PAZZO-RACING-Brems -& Kupplungshebel
  • RIZOMA-Fussrastenanlage
  • GSG-Oelkühler-Kit
  • GSG-Stahlflex-Kühlwasserschlauch-Kit
  • div. Aluschrauben
  • MOTOGADGET-Armaturen, Zündschloss & Steuergerät
  • AN-Griffe
  • FERRARA-grooved-Rückspiegel
  • GSG-SFS-Bremsflüssigkeits-Behälter
  • HP-Auspuffendtopf
  • SFS-Zwischenrohr
  • SPEED BRAKES-Stahlflex-Bremsleitungen
  • Rahmenheck pulverbeschichtet
  • Lackierung by ZAHN
  • Airbrush by airbrush-beutler.ch
  • Laserteile by INOXUS
  • Sattel by d’Sattlerei
  • Sattel Tätowiert by SACRED TATTOO

Nosferatu (Wiki):

Figur und Titel eines Stummfilms und eine – nicht autorisierte – Adaption von Bram Stokers Roman Dracula. Er erzählz die Geschichte des Grafen Orlok, eines Vampirs aus den Karpaten.  Nosferatu gilt als einer der ersten Vertreter des Horrorfilms und übte mit seiner visuellen Gestaltung und seiner dämonischen Hauptfigur einen großen Einfluss auf das Genre aus.

Dieser Beitrag wurde unter Street abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.