Die Motorsportsaison neigt sich langsam dem Ende entgegen. So startet auch die Deutsche Motorrad-Trial-Meisterschaft am Wochenende zu den Endläufen. Schauplatz für die besten Zweiradartisten ist der Osnabrücker „Piesberg“ .


Im Rahmen des 56. und 57. Osnabrücker ADAC Trials werden die Piloten beim Geschicklichkeitsfahren über Stock und Stein in den  verschiedenen Kategorien ihre Meister ermitteln. Am 16. und 17. Oktober müssen zum letzten Mal in dieser Saison wieder schwierige Geländepassagen mit dem Motorrad fehlerfrei bewältigt werden. Das äußerst anspruchsvolle und interessante Gelände des Steinbruchs bietet den Besuchern spektakuläre Einblicke, mit welcher unglaublichen Geschicklichkeit die besten Fahrer die Hindernisse bewältigen. Besonders spannende für sowohl die Akteure als auch die Zuschauer ist dabei, wie die Felsen und Steilhänge erklommen werden. Und dabei kommen die Zweirad-Fans besonders nah ans Renngeschehen heran.
Die einzelnen Sektionen der Rennen sind für die Besucher nach und nach unmittelbar erreichbar. Der Start und Ziel der jeweiligen Runden befindet sich am Gelände der Firma Cemex, Kies- und Splitt GmbH, im Piesberg. Hier werden im Veranstaltungszelt jeweils am Samstag und am Sonntag ab ca. 17.00 Uhr auch die Gewinner der einzelnen Meisterschaften im Rahmen der Siegerehrung geehrt.

An beiden Renntagen werden zwischen ca. 9.00 und 15.00 Uhr dreimal zwölf Sektionen gefahren, bei denen die Zuschauer die hohe Kunst der Zweiradakrobatik bewundern können. Die Anfahrt zum Osnabrücker Piesberg erfolgt über die Autobahn A1, Abfahrt Osnabrück-Nord, auf die Bundesstraße 68, Richtung Osnabrück, an der ersten Ampel rechts abbiegen (Fürstenauer Weg), der Hinweisbeschilderung (rote Pfeile) zum Gelände folgen. Für Zuschauer ist der Besuch dieser finalen Motorradveranstaltung kostenlos.

Dieser Beitrag wurde unter X-Moto abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *