© Metzeler Motorrad-Reifen

Es scheint eine unschlagbare Erfolgskombination zu sein: Bereits zum fünften Mal in Folge siegte der Ausnahmepilot „Taddy“ Blazusiak auf einer Metzeler-bereiften KTM beim berühmt-berüchtigten Erzberg-Rennen in der Steiermark. Ein klares Zeichen für die Qualitäten der Offroad-Reifen mit dem Elefanten im Signet: Auch auf die weiteren Podiumsplätze kamen Fahrer, die mit Metzeler 6Days Extreme an den Start gegangen waren.

Der diesjährige „Hare Scramble“ am Erzberg war sicherlich eines der härtesten Rennen in der nunmehr 17-jährigen Geschichte des berühmten Hard-Enduro-Events. Nicht zuletzt aufgrund des starken Regens und der dadurch extrem schweren Streckenbedingungen forderte der „unbarmherzige Berg aus Eisen“ seinen Tribut: Von insgesamt 500 Startern erreichten gerade einmal neun Piloten das Ziel. Mit seinem fünften Sieg in Folge (in 2:12,03 h Gesamtzeit) gelang dem KTM-Werksfahrer Tadeusz „Taddy“ Blazusiak damit das Kunststück, bei allen seiner Erzberg-Starts ganz oben auf dem Podium zu landen.

Nicht nur bei seinem Motorrad, auch bei den Reifen setzt der schnelle Pole auf bewährte Performance: Wie schon in den Vorjahren war Blazusiak auch 2011 wieder auf serienmäßigen Metzeler-Wettbewerbsreifen vom Typ 6Days Extreme an den Start gegangen. Dass die Elefanten-Reifen mit ihrem hervorragenden Grip auf allen Terrains am Erzberg die beste Wahl waren, zeigen die weiteren Top-Piloten: Auch der britische Trial-Star Dougie Lampkin (Platz 2 in 2:18,41 h) und sein alle Fachleute überraschender Landsmann und Erzberg-Newcomer Jonny Walker auf Platz 3 (2:39,27 h) setzten bei ihrem „Sturm“ auf den Erzberg auf Metzeler-Bereifung.

Infos: www.metzelermoto.de und www.metzelermoto.at
Metzeler Kundendienst
Brabanter Str. 4
80805 München
Tel. 089 / 14908-350, Fax: -510

Dieser Beitrag wurde unter X-Moto abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *