NIGHT of the JUMPs

© NIGHT of the JUMPs

Am 16./17. März 2012 erlebt Berlin ein Sensation! Erstmalig findet im Rahmen der NIGHT of the JUMPs / FIM Freestyle MX World Championship ein Best Trick Contest statt. In der Berliner o2 World wird den Zuschauern der Atem stocken, wenn die Freestyle Motocross Extremsportler mit ihrem besten Trick um Medaillen und hohe Preisgelder kämpfen und dabei mehr als Kopf und Kragen riskieren.

Es wird massig Trickpremieren und andere halsbrecherischen Stunts hageln. Erstmalig werden FMX Sportler zur NIGHT of the JUMPs nur wegen „einem“ Trick eingeladen. Die Freestyle-Stars werden ihren größten Adrenalinschub erleben und auf die Zuschauer übertragen. Die gesamte Extremsport-Welt wird an diesem Wochenende nach Berlin blicken und mitfiebern, wenn ein Hauch der X-Games über Deutschland scheint. Zusätzlich werden auch BMX- und Mountainbike-Akrobaten ein Trickspektakel über die neue „NIGHT of the JUMPs Superramp“ zünden.

Aber das ist nur ein Teil der sensationellsten NIGHT of the JUMPs aller Zeiten. Natürlich liefern sich die FMX Athleten aus nahezu allen Kontinenten auch den ultimativen Kampf, um die wichtigen WM-Punkte im Freestyle-Wettbewerb.

Mit Remi Bizouard (FRA), Libor Podmol (CZE) und Javier Villegas (CHL) gehen nicht nur drei Weltmeister an den Start, sondern auch die Sieger der letzten acht NIGHT of the JUMPs. Weltmeister Villegas holte sich die ersten beiden Siege beim Saisonauftakt in Linz, stürzte dann aber in Turin und muss in Berlin schon kämpfen, um nicht aussichtslos in der FIM Freestyle MX World Championship zurück zu liegen. Podmol wechselte 2012 auf Yamaha, gewann damit den WM-Auftakt in Turin und dürfte sich so Motivation für die neue Saison geholt haben. Bizouard triumphierte eindrucksvoll bei der zweiten WM-Runde in Turin, bei der er nach langer Zeit wieder einmal den 360 zeigte und klarstellte, dass er seinen dritten WM-Titel gewinnen will.

X-Games Medaillengewinner Clinton Moore wird mit dem „The Volt“ für eine Trickpremiere in der Hauptstadt sorgen und versuchen sein erstes Podium zu springen. Auf das will auch Brice Izzo (FRA) nach langer Zeit wieder einmal. Doch bei den Podestplätzen werden auch Maikel Melero und David Rinaldo ein Wort mitsprechen. Die beiden Doublegrab Backflip Springer zeigten sich 2012 schon in bestechender Form.

Selbstverständlich wird sich auch die Deutsche Freestyle Armada um Hannes Ackermann, Fabian Bauersachs, Lukas Weis und Kai Haase mit aller Kraft gegen die internationale FMX-Elite stemmen und mit aller Macht um den Einzug ins Finale kämpfen. Besonders Ackermann ist ein aussichtsreicher Kandidat, der im Januar in Linz sein erstes NIGHT of the JUMPs Finale ersprang und vor heimischer Kulisse doppelt motiviert sein dürfte.

Mit Massimo Bianconcini komplettiert der neue Weltrekordler im Hochsprung das Fahrerfeld (11,50 Meter in Turin). Natürlich tritt er auch in Berlin im Maxxis Highest Air Wettbewerb an und wird sich hier mit dem Berliner Lokalmatador Kai Haase und dem 14-Jährigen Thüringer Luc Ackermann eine Luftschlacht liefern.

Infos, Ergebnisse und Bilder unter: www.nightofthejumps.com

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter X-Moto abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *