Rollei Actioncam 5S Motorbike Edition

Rollei Actioncam 5S Motorbike Edition

Zu unserem Rollei ActionCam Faktencheck wird jetzt jeder sagen: „Ja ne, is klar: die Jungs von Gaskrank werden ja nix gegen Ihren eigenen Sponsor sagen!“

Unsere Antwort: „…müssen wir auch nicht, weil wir uns einfach an die Fakten halten!“

Wir haben jetzt fast zwei Jahre zusammen mit Rollei getestet, Verbesserungen vorgeschlagen und waren an der Weiterentwicklung der Motorbike-Edition beteiligt.

Für uns an der Zeit mal ein Resümee zu ziehen:
Fernab jeglicher technischer Daten interessiert natürlich vor allem „was rauskommt“, also die Qualität der Videos. Hierzu könnte man jetzt natürlich viel schreiben, bzw. behaupten.

Wir stellen aus diesem Grund einfach Vergleichsvideos zur Verfügung, damit sich jeder selbst überzeugen kann! Alle drei Videos wurden am gleichen Tag, bei gleichen Bedingungen und in der selben Situation aufgenommen. Das erste Video ist mit einer Rollei ActionCam 5S aufgenommen (externes Mikro), die beiden anderen … müssten wir in der Filmbeschreibung nachschauen 😉

Wir behaupten mal: Da kann man nicht meckern – Ole Rollei 🙂

Unsere gesamten Testvideos findet Ihr hier auf Gaskrank (klick)

Alle Videos (Rollei Actioncams) wurden von uns unbearbeitet auf Gaskrank hoch geladen, weder am Ton noch an der Qualität wurde etwas geändert. Aufgenommen wurden die Videos meist in 1280×720 und 25fps und für Gaskrank auf eine Größe von 640×360 komprimiert.

Support:
Ein entscheidendes Kriterium für uns ist, dass der Support für die Kamera – sofern notwendig – in Deutschland sitzt und kompetent Auskunft erteilt, bzw. kompetent und schmerzfrei abwickelt. Wer sich schon einmal bei Problemen durch diverse Forenbeiträge wurschteln musste, weiß wovon wir reden. Auch stehen wir (Gaskrank) natürlich gerne für Fragen im Motorradbereich zur Verfügung.

Bei uns hat sich ein großer Fundus an Erfahrung angesammelt, den wir natürlich gerne auf Anfragen zur Verfügung stellen. Rainer Kopp hat auf Facebook eine Seite erstellt, auf welcher er ebenfalls über den Einsatz der Rollei schreibt. Wir werden darüber hinaus zeitnah einen Blog installieren wo wir unsere Erfahrungen mit den Cams bloggen werden. Hier ist jeder herzlich eingeladen sich zu beteiligen.

Bedienung:
Jeder der ein Handy oder eine DigiCam bedienen kann, kann die Rollei einstellen – auch ohne Handbuch! Die Menüs sind einfach zu bedienen und erklären sich von selbst – (fast) idiotensicher! Für uns selbst, und unsere Tester war die Vorgabe: Einschalten und loslegen – ohne Handbuch! Klappt!
Manko: Man muss wissen, dass die SD-Karten vor dem Einsatz formatiert werden müssen, und zwar in der Kamera. Leider steht das nur im Handbuch, eine entsprechende Warnmeldung durch die Kamera wäre da hilfreich. Da hat es hie und da schon mal ein dummes Gesicht gegeben …

Testumgebung:

Der Spruch: „Ein Kilometer Rennstrecke entspricht einer vielfachen Belastung gegenüber der Landstraße“ war für uns Programm. Deswegen haben wir u.a. mit Rainer Kopp und Nina Prinz zwei Tester mit an Bord, die wissen wie man die Schnur stramm hält und die Rollei ActionCam auf der Rennstrecke testen – also dort wo „es weh tut“. Die Filme sind alle auf unserem Motorradportal zu sehen.

Zubehör:
Hier punktet die Rollei eindeutig! (Fast) alles, für das man bei anderen Herstellern richtig Kohle über den Tisch schiebt, ist in den unterschiedlichen Paketen der Rollei Actioncam enthalten. So ist auspacken wie Weihnachten. Speziell bei der Motorbike-Edition waren wir mit unseren Testern beteiligt.

Was uns gut gefällt ist die Tatsache, dass die Rollei mit einem Standard Stativgewinde (auch das Gehäuse) versehen ist, was die Auswahl bezüglich Halter und Zubehör nahezu ins Grenzenlose erweitert!

Der Lieferumfang der Rollei Actioncam Motorbike Edition

  • Rollei Actioncam 5S Motorbike EditionAbnehmbares Display
  • Unterwasser-Schutzgehäuse
  • Funk-Fernbedienung
  • wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku;
  • Camcorder-Halterung
  • Schraub-Befestigung
  • 2 flache Klebepads
  • 2 gebogene Klebepads
  • Halterung für Motorradrahmen oder Gabel (ø 32–55 mm)
  • Kamera-Halter
  • EU-Ladegerät
  • AV-Kabel
  • USB-Kabel
  • große und kleine Tasche
  • Sicherheitshandschlaufe
  • 8 GB microSDHC-Speicherkarte
  • CD und Handbuch

Jeder der einen Taschenrechner bedienen kann, kann sich leicht ausrechnen, wieviel Tankfüllungen man dafür genüsslich abfackeln kann! 🙂

Videoformate:
Die Videos werden im *.mov Format abgespeichert, was so manchen Benutzer vor ein Problem gestellt hat, weil die Masse der Cams die Videos im *.avi-Format abspeichert und es spätestens beim schneiden der Filme manchmal ratlose Gesichter hervorruft. Warum das so ist? Unsere dumme Antwort: „Ist halt so (Unternehmensentscheidung)!“

Aus dem Grund eine Übersicht von Konvertern (Freeware):
– Online-Konvertier-Assisten von Netzwelt
– Chip.de: XMedia Recode
– Chip.de Super 2013
– Chip.de Avidemux 2.6.0

Wir arbeiten mit folgend Konvertierern (empfehlenswert):
Leawo Video Converter HD – ca. 40,- Euro
iskysoft Video Converter – ca. 25,- Euro
Movavi Video Converter – ca. 30,- Euro
Wer es ganz einfach und schnell mag, und die Filme bezüglich Helligkeit, Lautstärke und Kontrast nachregulieren will dem sei der Leawo Converter ans Herz gelegt. Ist krachend schnell, flexibel und unser Favorit.

Weil wir auch immer wieder nach unserer Video-Bearbeitungs-Software gefragt werden:
Auf dem Mac setzen wir iMovie ein.
Auf dem PC arbeiten wir mit VideoStudio Ultimate X6 (ca. 89,- Euro). Ein Programm dass auch für Anfänger super geeignet ist und sich fast selbst erklärt.

Ich hoffe wir konnten Euch mit unserem Check ein wenig Klarheit verschaffen. Selbstverständlich könnt Ihr uns auch gerne jederzeit auf Facebook kontaktieren.

Bezugsquellen:
Rollei Actioncam bei Amazon
oder bei FC-Moto führt auch Zubehör

 

Artikel eingestellt von

Dieser Beitrag wurde unter Produkttests abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Rollei ActionCam 5S – Gaskrank Faktencheck Motorbike-Edition

  1. Michael Hermle

    Hallo,
    welches externe Mikro kann ich für Rollei ActionCam 5S Wifi einsetzen und wo kann man es beziehen?

    Vielen Dank im voraus

    MfG M.Hermle

  2. Lorcher

    Hallo Michael,
    wir setzen das Mikro ein: http://www.voelkner.de/products/85720/Micro-Ansteckmikrofon.html – packen das zusätzlich in einen Mooskummiblock, und positionieren das vorne am Lenkkopf. Da muss man ein bisschen probieren bis es optimal ist.

    Grüße
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *