© Aspar - Der Spanier Nicolas Terol hat im dritten Training die Bestzeit aufgestellt

Der gefürchtete Regen blieb über Nacht aus und die kleine Insel Phillip Island in der Nähe der Metropole Melbourne präsentierte sich ähnlich wie am Vortag. Bei vergleichsweise gleichen Temperaturen von 18 Grad absolvierte die Achtelliterklasse das dritte Freie Training. Nur der Wind hatte etwas zugenommen. In bestechender Form zeigte sich erneut Sandro Cortese. Mit konstant schnellen Runden mischte der Deutsche munter an der Spitze mit. Die Bestzeit sicherte sich allerdings WM-Favorit Nicolas Terol in 1:39.482 Minuten.

Cortese war in seinem letzten Versuch mit schnelleren Sektorenzeiten unterwegs, doch im letzten Abschnitt ließ er etwas Zeit liegen. Somit musste sich der Pilot vom Racing-Team-Germany um 0,116 Sekunden geschlagen geben und reihte sich an der zweiten Stelle ein. Terol und Cortese fuhren auf einem eigenen Level, denn der Rest des Feldes hatte bereits einen großen Rückstand. Luis Salom folgte als Dritter und lag bereits über sechs Zehntelsekunden zurück.

Johann Zarco, der zuletzt in Japan seinen ersten Grand Prix gewonnen hat, folgte als Vierter. Der Franzose ist der einzige Fahrer, der Terol noch am Titelgewinn hindern kann. Er hat in der WM-Tabelle einen Rückstand von 31 Punkten. Auf dem fünften Platz meldete sich Jonas Folger. In den letzten Runden fuhr er hinter Zarco in einer kleinen Gruppe. Im fehlte eine Sekunde auf Terol.

Sein Teamkollege Danny Kent reihte sich direkt dahinter auf Platz sechs ein. Alberto Moncayo, Efren Vazquez, Adrian Martin und Maverick Vinales komplettierten die Top 10. Mahindra-Pilot Marcel Schrötter verkürzte seinen Rückstand auf 2,4 Sekunden und schob sich im Vergleich zum Vortag auf die zwölfte Position nach vorne. Sein Teamkollege Danny Webb klassierte sich auf Rang 15.

Der Schweizer Giulian Pedone rutschte einmal aus und ging zu Boden. Er konnte aber weiterfahren und wurde schließlich 23. Am Ende des Feldes waren erneut die Wildcard-Piloten zu finden, die wenige Runden drehten und dabei äußerst langsam waren. Die Neuseeländerin Avalon Biddle stürzte und beschädigte dabei ihre Honda. Abgesehen von Rookie Marco Colandrea konnte kein Fahrer seine Zeit vom Vortag verbessern.

Ergebnisse:
1 18 Nicolas TEROL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’39.482 18 19 237.0
2 11 Sandro CORTESE GER Intact-Racing Team Germany APRILIA 1’39.598 17 18 0.116 0.116 233.8
3 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP APRILIA 1’40.148 18 18 0.666 0.550 233.6
4 5 Johann ZARCO FRA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 1’40.207 13 18 0.725 0.059 232.3
5 94 Jonas FOLGER GER Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 1’40.521 12 19 1.039 0.314 234.9
6 52 Danny KENT GBR Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 1’40.888 11 17 1.406 0.367 230.8
7 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia Banca Civica APRILIA 1’40.910 17 19 1.428 0.022 234.2
8 7 Efren VAZQUEZ SPA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 1’40.964 15 17 1.482 0.054 233.9
9 26 Adrian MARTIN SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’40.991 17 17 1.509 0.027 233.1
10 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 1’41.355 18 18 1.873 0.364 230.9
11 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’41.431 18 18 1.949 0.076 229.6
12 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 1’41.877 14 17 2.395 0.446 226.9
13 84 Jakub KORNFEIL CZE Ongetta-Centro Seta APRILIA 1’41.943 21 21 2.461 0.066 230.4
14 96 Louis ROSSI FRA Matteoni Racing APRILIA 1’42.240 17 17 2.758 0.297 228.1
15 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 1’42.378 15 18 2.896 0.138 227.5
16 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology KTM 1’42.465 16 16 2.983 0.087 229.1
17 50 Sturla FAGERHAUG NOR WTR-Ten10 Racing APRILIA 1’42.554 16 19 3.072 0.089 229.4
18 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing APRILIA 1’42.718 14 17 3.236 0.164 230.2
19 17 Taylor MACKENZIE GBR Phonica Racing APRILIA 1’42.828 19 19 3.346 0.110 231.4
20 21 Harry STAFFORD GBR Ongetta-Centro Seta APRILIA 1’42.973 14 15 3.491 0.145 229.6
21 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI APRILIA 1’43.054 11 18 3.572 0.081 226.9
22 53 Jasper IWEMA NED Ongetta-Abbink Metaal APRILIA 1’43.185 14 17 3.703 0.131 231.0
23 30 Giulian PEDONE SWI Phonica Racing APRILIA 1’43.224 16 16 3.742 0.039 226.0
24 60 Manuel TATASCIORE ITA Phonica Racing APRILIA 1’43.231 14 15 3.749 0.007 227.3
25 28 Josep RODRIGUEZ SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 1’43.312 17 17 3.830 0.081 233.2
26 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology KTM 1’43.358 18 18 3.876 0.046 224.1
27 36 Joan PERELLO SPA Matteoni Racing APRILIA 1’43.871 18 18 4.389 0.513 224.4
28 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Airasia-Sic-Ajo DERBI 1’43.903 13 17 4.421 0.032 229.0
29 14 Brad BINDER RSA Andalucia Banca Civica APRILIA 1’43.996 12 15 4.514 0.093 230.1
30 40 Marco COLANDREA SWI WTR-Ten10 Racing APRILIA 1’44.643 18 20 5.161 0.647 223.7
31 46 Joshua HOOK AUS Hook Racing.com APRILIA 1’46.134 13 13 6.652 1.491 219.2
32 47 Nicky DILES AUS Aprilia RSW Racing APRILIA 1’46.240 12 20 6.758 0.106 218.2

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *