© Aspar - Aspar-Pilot Nicolas Terol ist mit Abstand die schnellste Runde gefahre

Im dritten Freien Training der Achtelliterklasse zum Grand Prix von Sepang gab es eine klare Ansage von Nicolas Terol. Der WM-Favorit war mit Abstand der Schnellste und brannte in seiner besten Runde eine Zeit von 2:13.203 Minuten in den 37 Grad heißen Asphalt. Damit war der Spanier um 0,804 Sekunden schneller als sein Teamkollege Hector Faubel. Alle weiteren Piloten lagen schon mehr als eine Sekunde zurück. Es war schon vor dem Wochenende der Plan Terols, von Beginn an zu dominieren und im Idealfall im Rennen am Sonntag vorne wegzuziehen, um den Titel sicherzustellen.

Sein einzig verbliebener WM-Konkurrent, Johann Zarco, reihte sich an der dritten Stelle ein. Der Franzose muss unbedingt vor Terol ins Ziel kommen, wenn er die WM-Entscheidung auf das Saisonfinale in Valencia vertagen will. Sandro Cortese war erneut im Spitzenfeld mit dabei. Bei seinem letzten Angriff verpasste der Deutsche in der vorletzten Kurve die Linie und musste über die großzügig asphaltierte Auslaufzone ausweichen. Abgesehen davon lief es problemlos. Als Vierter betrug sein Rückstand auf Terol 1,2 Sekunden.

Rookie Maverick Vinales, der zum ersten Mal an diesem Wochenende in Sepang unterwegs ist, fuhr die fünftschnellste Zeit. Danny Kent folgte als Sechster, aber in den letzten Minuten stürzte der Brite schwer. Das Ärzteteam kümmerte sich um ihn in der Auslaufzone. Sein Teamkollege Jonas Folger reihte sich an der achten Position ein. Der 18-jährige Deutsche lag 1,8 Sekunden hinter der Spitze. Zwischen die beiden Ajo-Piloten schob sich Efren Vazquez.

Luis Salom und Jakub Kornfeil komplettierten die Top 10. Marcel Schrötter kam mit seiner Mahindra auf Platz 20. Die Lücke vergrößerte sich im Vergleich zum Vortag auf über vier Sekunden. Für seinen Teamkollegen Danny Webb lief es etwas besser. Als 13. hatte der Brite allerdings auch schon 3,4 Sekunden Rückstand. Schrötter war einer jener Fahrer, die ihre Zeit vom Vortag nicht verbessern konnten.

Der Schweizer Giulian Pedone drang ins Mittelfeld nach vor und reihte sich direkt hinter Schrötter auf Position 21 ein. Der Italo-Schweizer Marco Colandrea wurde 31. IDM-Meister Jack Miller landete ebenfalls im unteren Bereich der Zeitenliste auf Rang 25. Arthur Sissis wurde 30. Neben Kent stürzte auch Louis Rossi in der Zielkurve.

Ergebnisse:
1 18 Nicolas TEROL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’13.203 12 14 225.1
2 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’14.007 13 14 0.804 0.804 221.1
3 5 Johann ZARCO FRA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 2’14.314 13 13 1.111 0.307 218.4
4 11 Sandro CORTESE GER Intact-Racing Team Germany APRILIA 2’14.438 12 14 1.235 0.124 224.9
5 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 2’14.485 10 15 1.282 0.047 225.1
6 52 Danny KENT GBR Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 2’14.794 9 11 1.591 0.309 216.2
7 7 Efren VAZQUEZ SPA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 2’14.815 12 13 1.612 0.021 222.7
8 94 Jonas FOLGER GER Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 2’15.017 12 14 1.814 0.202 220.5
9 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP APRILIA 2’15.421 7 14 2.218 0.404 219.6
10 84 Jakub KORNFEIL CZE Ongetta-Centro Seta APRILIA 2’15.455 14 15 2.252 0.034 218.6
11 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia Banca Civica APRILIA 2’15.733 15 15 2.530 0.278 217.7
12 26 Adrian MARTIN SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 2’16.023 12 13 2.820 0.290 220.9
13 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 2’16.560 14 14 3.357 0.537 216.1
14 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Airasia-Sic-Ajo DERBI 2’16.618 9 14 3.415 0.058 218.4
15 96 Louis ROSSI FRA Matteoni Racing APRILIA 2’16.674 9 11 3.471 0.056 213.9
16 36 Joan PERELLO SPA Matteoni Racing APRILIA 2’16.757 11 11 3.554 0.083 210.5
17 28 Josep RODRIGUEZ SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 2’16.998 9 14 3.795 0.241 224.3
18 50 Sturla FAGERHAUG NOR WTR-Ten10 Racing APRILIA 2’17.143 14 14 3.940 0.145 214.6
19 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology KTM 2’17.173 12 12 3.970 0.030 212.3
20 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 2’17.261 8 14 4.058 0.088 214.9
21 30 Giulian PEDONE SWI Phonica Racing APRILIA 2’17.396 12 14 4.193 0.135 218.5
22 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI APRILIA 2’17.844 8 13 4.641 0.448 213.8
23 60 Manuel TATASCIORE ITA Phonica Racing APRILIA 2’17.906 15 16 4.703 0.062 212.2
24 21 Harry STAFFORD GBR Ongetta-Centro Seta APRILIA 2’18.134 13 13 4.931 0.228 217.3
25 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology KTM 2’18.156 14 14 4.953 0.022 209.7
26 3 Luigi MORCIANO ITA Team Italia FMI APRILIA 2’18.267 13 14 5.064 0.111 215.9
27 17 Taylor MACKENZIE GBR Phonica Racing APRILIA 2’18.470 10 15 5.267 0.203 214.9
28 14 Brad BINDER RSA Andalucia Banca Civica APRILIA 2’18.474 8 16 5.271 0.004 219.0
29 53 Jasper IWEMA NED Ongetta-Abbink Metaal APRILIA 2’18.826 10 13 5.623 0.352 219.0
30 32 Arthur SISSIS AUS TT Motion Events Racing APRILIA 2’19.874 11 15 6.671 1.048 217.8
31 40 Marco COLANDREA SWI WTR-Ten10 Racing APRILIA 2’20.470 15 16 7.267 0.596 215.9
32 64 Farid BADRUL MAL AirAsia-Sic-Ajo DERBI 2’20.976 13 13 7.773 0.506 214.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *