IDM SUPERBIKE:
Doppelsieg in der IDM SUPERBIKE für Matej Smrz (KTM) aus der Tschechischen Republik.

Matej Smrz aus der Tschechischen Republik hat das zweite Saison-Wochenende (6. – 8. Mai) in der Motorsport Arena Oschersleben dominiert. In der IDM SUPERBIKE fuhr der Pilot vom Inghart KTM Superbike Team Germany vor 12.000 Zuschauern zunächst die Pole Position (Samstag) und dann einen Doppelsieg am Sonntag ein. Für den 26-Jährigen war es ein perfektes Wochenende, denn er konnte die Heimreise auch als Führender der Gesamtwertung antreten.

Abbruch nach Unfall von Nebel und Giuseppetti

Das Vormittagsrennen war eine zweigeteilte Angelegenheit. Nach einem schweren Sturz von Dario Giuseppetti und Stefan Nebel musste das Rennen in der siebenten Runde abgebrochen werden. Giuseppetti hatte ausgangs der Hotelkurve einen Highsider, Nebel konnte nicht mehr ausweichen und krachte in den Ducati-Piloten. Die rote Flagge ließ nicht lange auf sich warten. Beim KTM-Fahrer Nebel wurde später ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert, Giuseppetti wurde mit Kreislaufproblemen bereits am Nachmittag wieder aus dem Krankenhaus entlassen. In Berlin will er sich aber am Montag noch einmal im MRT untersuchen lassen.

Ergebnisse IDM SUPERBIKE:
3. Lauf: 1. Matej Smrz (CZE/KTM) 27:48,186 Min., 2. Michael Ranseder (AUT) 5,847 Sek. zur., 3. Damian Cudlin (AUS/beide BMW) 6,367 Sek. zur., 4. Karl Muggeridge (AUS/Honda) 8,512 Sek. zur., 5. Sascha Hommel (Reichenbach/Yamaha) 13,013 Sek. zur., 6. Barry Venemann (NED/BMW) 18,101 Sek. zur.

4. Lauf: 1. Smrz 30:43,087 Min., 2. Muggeridge 0,277 Sek. zur., 3. Martin Bauer (AUT/KTM) 1,058 Sek. zur., 4. Cudlin 4,356 Sek. zur., 5. Ranseder 7,707 Sek. zur., 6. Jörg Teuchert (Hersbruck/Yamaha) 12,630 Sek. zur.

IDM-Stand (nach 4 von 16 Läufen): 1. Smrz 73, 2. Bauer 66, 3. Muggeridge 62, 4. Ranseder 50, 5. Cudlin 48, 6. Dario Giuseppetti (Berlin/Ducati) 40

© IDM Matej Smrz Klasse: IDM SUPERBIKE

IDM Supersport:
Erneute Siege in der IDM Supersport für Jesco Günther und Daniel Sutter

Der Wuppertaler Jesco Günther (Yamaha) und der Schweizer Daniel Sutter (Kawasaki) sicherten sich die Siege in der Klasse IDM-Supersport. Die Piloten der IDM-Supersport lieferten sich spannende Rennen. Mit Jesco Günther und Daniel Sutter standen die gleichen Sieger wie beim Saisonauftakt am Eurospeedway Lausitz ganz oben auf dem Treppchen.

In der Gesamtwertung übernimmt Jesco Günther mit 86 Punkten die Führung vor Daniel Sutter mit 81 Zählern und Günther Knobloch mit 72 Punkten.

Ergebnisse IDM Supersport:
3. Lauf:
1. Jesco Günther (Wuppertal) 30:09.023 Min., 2. Günther Knobloch (AUT) 0,468 Sek. zur., 3. David Linortner (AUT) 7,208 Sek. zur., 4. Stefan Kerschbaumer (AUT/alle Yamaha) 7,493 Sek. zur., 5. Daniel Sutter (SUI) 12,497 Sek. zur., 6. Roman Raschle (SUI/beide Kawasaki) 13.075 Sek. zur.

4. Lauf: 2. Daniel Sutter 30:06,584 Min., 2.Günther Knobloch 1,675 Sek. zur., 3. Jesco Günther 2,405 Sek. zur., 4.Stefan Kerschbaumer 3,997 Sek. zur., 5. Kevin Bos (NED) 9,340 Sek. zur., 6. Tatu Lauslehto (FIN/beide Yamaha) 10,712 Sek. zur.

© IDM Supersport - Jesco Günther vor Günther Knobloch

IDM 125:
Der 14-jährige Aprilia-Pilot Luca Amato gewinnt Rennen in Oschersleben

Der 14-jährige Aprilia-Pilot Luca Amato aus Bergisch Gladbach gewann heute (8. Mai 2011) das Rennen der Achtelliterklasse in der Motorsport Arena Oschersleben und machte auch in der Meisterschaftswertung Boden gut. Amato konnte sich im im zweiten Saisonrennen gegen seinen Teamkollegen Jack Miller aus Australien und den Schweden Alexander Kristiansson (KTM) durchsetzen.

Ergebnisse IDM 125:
1. Lauf:
1. Luca Amato (Bergisch Gladbach) 32:54,727 Min., 2. Jack Miller (AUS/beide Aprilia) 1,752 Sek. zur., 3. Alexander Kristiansson (SWE/KTM) 10,555 Sek. zur., 4. Bryan Schouten (NED/Honda) 24,593 Sek. zur., 5. Maximilian Eckner (Dresden/Aprilia) 25,009 Sek. zur., 6. Deni Cudic (AUT/KTM) 32,826 Sek. zur.

IDM-Punktestand nach (2 von 8 Rennen):
1. Miller 45, 2. Amato 41, 3. Kristiansson 36, 4. Schouten 24, 5. Michael Ecklmaier (Gars/Honda) 20, 6. Eckner 17

© IDM 125 - Luca Amato

IDM Sidecar:
Überlegener Sieg von Pekka Päivärinta und Adolf Hänni in Oschersleben

Beim IDM Sidecar-Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben war gegen Pekka Päivärinta und Adolf Hänni kein Kraut gewachsen. Mit 37 Sekunden Vorsprung gewann das finnisch- schweizerische Team vor Kurt Hock und Enrico Becker aus Deutschland, sowie dem Österreicher Michael Grabmüller und seinem deutschen Co-Piloten Axel Kölsch.

In der Gesamtwertung führen weiter die amtierenden Weltmeister Päivärinta/Hänni mit 50 Punkten vor Hock/ Becker mit 40 Zählern und Grabmüller/Kölsch mit 27 Punkten.

Ergebnisse IDM Sidecar:
2. Lauf:
1. Päivärinta/Hänni (FIN/SUI) 26:30,111 Min., 2. Hock/Becker (GER) 37,731 Sek. zur., 3. Grabmüller/Kölsch (AUT/GER) 42,518 Sek. zur., 4. Roscher/Polchow (GER) 47,589 Sek. zur., 5. Zimmermann/Ziegler (GER) 47,595 Sek. zur., 6. Kiser/Micheletto (SUI) 1:04,985 Min. zur.

© IDM Sidecar - Pekka Päivärinta

Quelle: www.idm.de

IDM.de
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.idm.de
IDM auf Facebook
IDM auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *