© Pata Honda - Michael van der Mark feierte in Jerez seinen fünften Saisonsieg

© Pata Honda – Michael van der Mark feierte in Jerez seinen fünften Saisonsieg

Michael van der Mark hat sich mit dem Sieg in Jerez zum neuen Supersport-Weltmeister gekrönt. Bereits im Qualifying hatte sich der Schützling von Ten Kate mit der Honda CBR600RR die Pole-Position gesichert.

Am Sonntag folgten 19 spannende Runden, in denen sich der Niederländer gegen seine WM-Rivalen Jules Cluzel (MV Agusta) und Florian Marino (Kawasaki) durchsetzte. Cluzel hätte vor van der Mark ins Ziel kommen müssen, um die WM-Entscheidung zu verschieben. Allerdings stürzte der Franzose in der vorletzten Runde in der Zielkurve.

Damit war der Weg für van der Mark frei. Der 21-Jährige zeigte in diesem Jahr eine überzeugende Leistung. Er gewann in Assen, Donington, Sepang, Portimao und in Jerez. Dazu kamen zweite Plätze in Aragon, Imola und Misano. Lediglich beim Saisonauftakt auf Phillip Island schaffte es van der Mark nicht ins Ziel. Somit holte er sich schon zwei Rennwochenenden vor Saisonende vorzeitig den WM-Titel.

Mit dem Sieg in Jerez hat van der Mark 76 Punkte Vorsprung auf Marino. „Ich kann es gar nicht glauben. Es war eine lange Reise, seit ich im Alter von zehn Jahren mit dem Rennsport begonnen habe. Ich habe immer davon geträumt, eines Tages Weltmeister zu werden“, sagt van der Mark in der Stunde des großen Triumphes. „Ich bedanke mich bei meiner Familie und vor allem meinem Vater, denn sie haben mir sehr geholfen.“

„Er ist nicht hier, denn er fährt heute sein eigenes Rennen. Ich bedanke mich auch bei allen Sponsoren. Manche sieht man nicht auf dem Motorrad, aber sie haben mich immer unterstützt. Natürlich bedanke ich mich auch bei meinem 80-jährigen Trainer, der mich fit hält. Zu guter Letzt natürlich auch bei meinem Team, denn sie haben außergewöhnlich gut gearbeitet.“

„Die CBR war in diesem Jahr unglaublich gut zu fahren, die Abstimmung war sehr gut. Im Vorjahr hatten wir etwas Mühe, aber jetzt haben wir gezeigt, dass wir Weltmeister werden können, wenn alles passt.“ Schon im Vorjahr ließ van der Mark in seiner ersten Supersport-Saison mit Endrang vier sein Talent aufblitzen. Für die Partnerschaft Ten Kate und Honda war es der insgesamt zehnte WM-Titel. Auch für Honda war es der zehnte Herstellertitel in der Supersport-WM. Im kommenden Jahr soll van der Mark voraussichtlich für Ten Kate in der Superbike-WM fahren.

Highlights des supersport Rennens in Jerez

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *