Mit einem, zur keiner Zeit gefährdeten, Start-/Ziel-Sieg hat das Suzuki Endurance Rqacing Team (SERT) den 75. Bol d’Or bei den 24. Stunden von Magny Cours gewonnen.

© www.motoracinglive.com

Das Team mit den Fahrern: Vincent Phillipe, Freddy Foray und Anthony Delhalle fuhren 814 Runden, führten von Anfang weg und haben sie die Schüssel mehr als verdient!

Mit sechs Runden Rückstand beendete das Team SRC Kawasaki, gefolgt von BMW Motor France 99 (803 Runden) die 24 Stunden.

Das Team Bolliger Switzerland mit den Fahrern: Horst Saiger, Roman Stamm und Jerome Tengere wurde nach einem fehlerfreien Rennen auf Platz 4 abgewunken. Sensationelle Leistung gegen die Werksteams. Gratulation.

Richtig spannend ging es in der Superstock (SST)-Klasse zu. Dort kämpften 3 Teams innerhalb 15 Sekunden um den zweiten Platz – nach 23. Stunden Rennzeit!

Den Sieg in der Klasse holte sich TMotors Events Bodyguard AMT mit 779 Runden, gefolgt von Atomic Motosport, Van Zon Boenig Motorsportschool Penz13.com und MCP Starteam 67.

Super Leistung, super Ergebnis für das Team um Rico Penzkofer, mit den Fahrern: Matti Seidel, Michael Filla und Werner Daemen. Die Jungs haben den Ausgang in der Klasse bis zum Ende spannend gehalten.

Videos von dem 75. Bol d’Or auf Gaskrank TV
Infos, Standings, Fotos auf: www.motoracinglive.com

Ergebniss:

© Ergebniss 75. Bol d'Or (klick für Groß)

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *