© Suzuki - In Aragon will Alvaro Bautista seinen Aufwärtstrend fortsetzen

Der Spanier Alvaro Bautista kommt in den Genuss von vier Heimrennen im Jahr. Auch am kommenden Wochenende wird auf der iberischen Halbinsel gefahren.

Die Rennstrecke von Aragon in der Nähe der Stadt Alcaniz feierte im Vorjahr seine Premiere und wurde gleich zum besten Grand Prix der Saison gekürt. Bautista wurde im Vorjahr Achter. Zuletzt zeigte der einzige Suzuki-Pilot im Feld gute Leistungen, denn oft befand er sich direkt hinter den Top 6 und mischte die Ducati-Werksfahrer auf.

Eine ähnliche Vorstellung will der 26-Jährige auch in Aragon abliefern. „Im vergangenen Jahr war es eine wirklich gute Veranstaltung. Ich freue mich darauf, wieder dort zu sein“, sagt Bautista. „Die Strecke macht Spaß und die Anlage ist fantastisch. Wir können uns auf dieser Strecke gut schlagen. Ich bin zuversichtlich, dass wir von Beginn an gut unterwegs sein werden und im Qualifying einen guten Startplatz erobern können.“

„Es ist großartig, wieder daheim fahren zu dürfen. Ich mache das viermal im Jahr, aber es ist immer etwas Besonderes. Ich möchte für all die spanischen Fans eine gute Show zeigen. Wir haben das Paket und die Daten, um das zu tun.“ In der WM liegt Bautista mit 57 Punkten an der zwölften Stelle.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *