© Suzuki - Alvaro Bautista soll mit der Suzuki in den Top 6 mitmischen

Die vergangenen Jahre waren für Suzuki in der MotoGP nicht einfach. Die Topplatzierungen machten andere unter sich aus, Suzuki konzentrierte sich darauf, irgendwie den Anschluss zu schaffen. Auf kleine Erfolgserlebnisse folgten Rückschläge, und die Japaner mussten sich weiter mit kleineren Schritten zufrieden geben.

 

Nun steht die neue Saison an. Aus Suzuki ist ein Ein-Fahrer-Team geworden, alle Konzentration gilt dem Ziel, Alvaro Bautista weiter nach vorn zu bringen. Bei den Wintertests scheint es gelungen zu sein, der GSV-R auch bei kühleren Bedingungen zu mehr Grip zu verhelfen. In der Vergangenheit waren es vor allem Hitzerennen, bei denen es für Suzuki besser lief. So holte Bautista 2010 seine besten Ergebnisse in Barcelona und Sepang, wo er jeweils Fünfter wurde.

2011 möchte Suzuki Bautista ein Bike hinstellen, mit dem er bei jedem Rennen sein Potenzial unter Beweis stellen kann. Das wäre auch gut für das Selbstbewusstsein des Spaniers. „Was die Zielsetzung bei den Ergebnissen angeht, wird es immer härter, und es geht unglaublich eng zu“, sagt Teamchef Paul Denning gegenüber ‚Motor Cycle News‘.

Man könne leicht sagen, dass man in den Top 6 mitkämpfen will, so Denning, „aber drei Werks-Hondas, zwei Yamahas und zwei Ducatis, da bist du schon Siebter.“ Das Ziel von Suzuki sei jedoch, in diesem Kampf mitzumischen: „Und an einem guten Wochenende so nah wie möglich an das Podium zu kommen. Ich denke, dass wir einen Fahrer haben, der dazu in der Lage ist.“

Text von Britta Weddige

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *