Anthony West  - © QMMF

© QMMF – Anthony West droht neben der Sperre ein großer Image-Schaden

(Motorsport-Total.com) – Die Dopingkontrolle beim Grand Prix von Frankreich hat ein überraschendes Ergebnis zu Tage gebracht: Bei Anthony Wests Probe wurde Methylhexanamin nachgewiesen. Diese Substanz verbessert die Sauerstoffkapazität bei hohen Belastungen und steht aus diesem Grund auf der Liste der verbotenen Stoffe.

Im Regenrennen von Le Mans fuhr West auf Platz sieben und holte seine ersten WM-Punkte der Saison. Die neun Punkte muss der Australier nun wieder abgeben. Sein Ergebnis wird gestrichen. Zudem droht dem Überraschungs-Zweiten der vergangenen beiden Rennen eine einmonatige Sperre. Sollte West nicht in Berufung gehen, muss er auf das Saisonfinale in Valencia verzichten.

Seit 2010 sind Methylhexanamine verboten und stehen auf der Indexliste der Welt-Anti-Doping-Agentur. Die Substanzen wurden 2008 zum ersten Mal entdeckt. Seitdem ist die Anzahl der überführten Sportler stark wachsend.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *