© Aprilia Racing - In Vorbereitung auf das Aprilia-Comeback saß Max Biaggi bereits auf der ART

© Aprilia Racing – In Vorbereitung auf das Aprilia-Comeback saß Max Biaggi bereits auf der ART

Aprilia steht vor einer Rückkehr in die Königsklasse des Motorradsports. Spätestens zur Saison 2016, womöglich schon zur kommenden Saison, werden die Italiener wieder in der MotoGP-WM antreten. Max Biaggi, der in den 1990er-Jahren drei seiner vier 250er-WM-Titel mit Aprilia gewann, testete vor fünf Wochen in Mugello die ART – gewissermaßen das Kundenmotorrad aus dem Hause Aprilia.

Die knapp 180 von Biaggi zurückgelegten Runden dienten vor allem dazu, dem Team eine Richtung bei der Entwicklung vorzugeben. Für die MotoGP-Saison 2016 plant Aprilia ein komplett neues Bike. 2015 könnte man mit einer verbesserten Version der ART erste Rennerfahrungen im aktuellen Umfeld der Königsklasse sammeln.

Während der italienische Hersteller sowohl in den Aufstiegsklassen als auch in der Superbike-Szene zahlreiche WM-Titel (zehn in der 125er-, neun in der 250er- und zwei in der Superbike-WM) feierte, hat man in der Königsklasse noch eine Rechnung offen. In der MotoGP-WM war Aprilia zuletzt vor zehn Jahren, damals mit Jeremy McWilliams und Shane Byrne, am Start. Erfolge blieben jedoch aus. Das soll sich ab 2016 ändern.

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *