Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Kann Stefan Bradl auch beim Aprilia-Heimspiel in Mugello Punkte holen?

Die Aprilia-Werkspiloten wollten mit einem kleinen Trainingsvorsprung zum Heimrennen nach Mugello reisen und testeten vor dem Frankreich-Grand-Prix auf dem flüssigen Kurs in der Toskana.

„Leider war der Test durch den Regen nutzlos“, bedauert Teammanager Fausto Gresini. „Wichtig ist, dass die Entwicklungsarbeit vorangetrieben werden kann. Durch diese Anstrengungen können wir hoffentlich drei bis fünf Zehntelsekunden pro Runde gutmachen, was auf eine Renndistanz zehn bis zwölf Sekunden ausmacht.“

Stefan Bradl und Alvaro Bautista dürfen sich in Mugello über Elektronik-Updates freuen. Damit soll der Rückstand auf das Mittelfeld weiter verringert werden. Bradl mag den Kurs in Italien und reist mit guten Erinnerungen zur sechsten Station des diesjährigen Kalenders: „Mugello ist ein Kurs, auf dem die Fahrer Spaß haben. Der Kurs ist fantastisch, doch vor allem die Atmosphäre und die italienischen Fans sind richtig toll“, schwärmt der Deutsche.

„Das Layout hat alles, was wir brauchen: Richtungsänderungen, abfallende Kurven und eine lange Gerade. Es ist ein wichtiges Rennen für Aprilia. Es ist das erste Heimrennen. Alle Augen werden auf uns gerichtet sein, doch ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Fortschritte demonstrieren können, wenn wir konzentriert und geduldig vorgehen“, so Bradl.


Der deutsche MotoGP-Pilot reist als WM-Zwölfter zum Aprilia-Heimspiel. Teamkollege Bautista ist aktuell 13. der Fahrerwertung. „Ein besonderes Rennen steht bevor, Aprilias Heimrennen, bei dem wir neue Entwicklungen am Motorrad erhalten“, berichtet der Spanier. „Nach dem Le-Mans-Rennen haben wir eine bessere Ausgangssituation. Wir fanden beim Rennen in Frankreich die Richtung, die wir weiter verfolgen müssen, um schneller zu sein.“

„Wir werden uns weiter mit dem Setup und den neuen Komponenten beschäftigen. Dann haben wir ein Motorrad, das bei den Richtungswechseln gut funktioniert und beim Bremsen stabil ist. Es wird schwierig, auf so einer anspruchsvollen Strecke um ein Top-10-Ergebnis zu kämpfen, doch wir werden es versuchen“, bemerkt Bautista.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Aprilia: Stefan Bradl erhält in Mugello Elektronik-Updates

  1. alex gern

    warum nicht um top 3 plätze mitkämpfen,rossi machte es oft genug vor in misano,weil das eine fahrerstrecke ist in misano, und es an dem weekend regnet ohne pause.
    drücke alle daumen
    gruss axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *