© Aprilia - Keine Disqualifikation: Max Biaggi darf seine 40 WM-Zähler aus Assen behalten

Kontroverse in der Superbike-Weltmeisterschaft: Die Benzinpumpen der beiden Werks-Aprilia sollen beim vergangenen WM-Lauf in Assen nicht regelkonform gewesen sein. Wie ‚Sportbikes.fr‘ berichtet, wurden bei der technischen Abnahme nach den Rennen am Sonntag an den Maschinen von Weltmeister Max Biaggi und Leon Camier Unregelmäßigkeiten festgestellt.

So sollen die Benzinpumpen zwischen 300 und 500 Gramm leichter gewesen sein als die Modelle, die Aprilia vor der Saison homologieren ließ. Aprilias Technischer Direktor Gigi Dall’Igna weist die Anschuldigungen zurück und spricht von einem Missverständnis, das vom Herstellungsdatum der Teile herrührt.

Die Rennkommissare entschieden sich in Assen, keine Strafe für das italienische Team auszusprechen. Allerdings muss das Benzinpumpensystem bis zum kommenden Rennwochenende in Monza geändert werden. Die Ergebnisse der Rennen in den Niederlanden haben somit Bestand. Biaggi liegt derzeit 43 Punkte hinter WM-Leader Carlos Checa auf Platz zwei der Gesamtwertung.

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *