© Ducati - Cal Crutchlow wird auch im kommenden Jahr für Ducati fahren

© Ducati – Cal Crutchlow wird auch im kommenden Jahr für Ducati fahren

Cal Crutchlow wird seinen Zweijahresvertrag bei Ducati erfüllen, wie der Brite im Rahmen der Ducati-Week in Misano bestätigt hat.

Crutchlow hatte eine Option in seinem Vertrag, dass er sich bis Ende Juli entscheiden muss, ob er auch eine zweite Saison beim italienischen Werksteam bleiben will. Nach den schwierigen ersten neun Rennen, die auch von einigen Verletzungen beeinträchtigt waren, stand offen, ob Crutchlow bei Ducati bleibt, oder doch zu Suzuki wechseln würde.

Da es auch einige technische Defekte gab und sich Crutchlow negativ über die GP14 äußerte, kamen Spekulationen über einen Abschied auf. Als Ersatzmann stand Pramac-Pilot Andrea Iannone in der Pole-Position. Noch auf dem Sachsenring meinte Crutchlow, dass er seine Zukunft noch nicht entschieden habe. Im Anschluss an den Grand Prix von Deutschland ließ sich der 28-Jährige an beiden Unterarmen operieren.

Trotzdem reiste er an diesem Wochenende nach Misano und trug nur noch am rechten Unterarm einen Verband. Ducati gab bekannt, dass mit Andrea Dovizioso ein neuer Zweijahresvertrag unterschrieben wurde. Und auch Crutchlow unterstrich auf einer Pressekonferenz, dass er bei Ducati bleiben wird. „Ich gebe nie auf und bin zuversichtlich, dass wir mit dem neuen Motorrad im nächsten Jahr die anderen Werksteams herausfordern können.“

„Ich muss wieder Selbstvertrauen finden, damit ich schnell fahren kann. Für das nächste Jahr bin ich zuversichtlich, dass ich wieder an die Spitze zurückkehren kann“, sagt Crutchlow. In der WM ist er mit 28 Punkten 14. Sein bestes Ergebnis war Platz sechs beim Saisonauftakt in Katar. Sein Teamkollege Dovizioso fuhr in dieser Saison schon zweimal auf das Podest.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *