Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Verliert Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi in Austin die WM-Führung?

Nach dem Sieg beim Saisonauftakt reist Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi voll motiviert zum zweiten Rennwochenende der Saison. Mit Austin steht eine der Strecken auf dem Plan, auf der sich die Yamaha-Piloten in den vergangenen Jahren besonders schwer taten.

Besonders die Statistik von Rossi ist alles andere als positiv: Beim Austin-Debüt in der Saison 2013 fuhr der Publikumsliebling auf Position sechs in Ziel. Im vergangenen Jahr wurde Rossi durch ein Reifenproblem bis auf Position acht durchgereicht.

„Es ist sehr schön, mit einem Sieg in die Saison zu starten, doch nun müssen wir versuchen, auf den anderen Strecken so konkurrenzfähig zu sein, wie wir es in Katar waren. Austin zählt nicht zu unseren Lieblingsstrecken“, bestätigt Rossi vor dem zweiten Rennwochenende der Saison 2015. Besonders die 1,2 Kilometer lange Gegengerade dürfte den Yamaha-Piloten die Arbeit erschweren. In Katar waren Honda- und Ducati-Piloten deutlich schneller. Rossi verlor auf Weltmeister Marc Marquez knapp zehn km/h Topspeed.

„Auch wenn der Kurs sehr modern ist und ich einige Kurven sehr mag, werden wir auf den beiden langen Geraden leiden“, grübelt Rossi, der aber durchaus Chancen für ein gutes Ergebnis sieht: „Unsere Gegner sind stark, doch wir konnten ebenfalls große Verbesserungen erzielen. Ich bin mit dem Gefühl für meine M1 zufrieden.“

„Wir werden hart arbeiten, um wie in Losail die bestmöglichen Lösungen zu finden. Nach dem Sieg in Katar sind wir sehr motiviert und bereit für ein weiteres Wochenende. Ich würde gern aufs Podium steigen. Es wird nicht einfach, doch wir werden es versuchen“, so Rossi, der erstmals seit 2010 wieder als WM-Leader zu einem Rennen reist.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *