Ben Spies © Pramac

© Pramac – Ben Spies möchte auch in der kommenden Saison in der MotoGP fahren

Ben Spies hat Ende 2012 einen Zweijahres-Vertrag mit Ducati abgeschlossen, der bis Ende 2014 einen Platz auf einer Desmosedici garantiert. Im Pramac-Team fand der US-Amerikaner in der laufenden Saison Werksmaterial vor, konnte durch sein Verletzungspech aber nur wenige Rennwochenenden bestreiten.

Vor einigen Wochen verdichteten sich Gerüchte, Spies würde seinen Ducati-Vertrag auf einer 1199 Panigale erfüllen und damit in die Superbike-Weltmeisterschaft wechseln.

Wie es bei Ducati in der Superbike-WM weitergeht, ist derzeit komplett offen. Carlos Checa wird das Alstare-Team verlassen und wird mit Kawasaki in Verbindung gebracht. Der Weltmeister von 2011 fuhr in der laufenden Saison meist hinterher und wirkte unmotiviert. Auch Teamkollege Ayrton Badovini muss um seine Zukunft bangen. Der Italiener holte zwar das Podium für die Panigale, konnte sich sonst aber nur selten in Szene setzen.

Ersatzpilot Niccolo Canepa blamierte die Stammpiloten bei seinen Auftritten in Donington und Laguna Seca. Zusammen mit Spies könnte Canepa ein vielversprechendes Fahrerduo bilden. Doch Spies winkt ab und betont via ‚Twitter‘, dass er für die MotoGP verpflichtet wurde und ein Wechsel in die Superbike-WM momentan kein Thema ist: „Ich habe einen Vertrag für die MotoGP-Maschine von Ducati, der auch noch in der kommenden Saison gilt. Ich habe die Gerüchte gehört. Sobald ich wieder gesund bin, komme ich zurück.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *