Cal Crutchlow  © FGlaenzel

© FGlaenzel – Cal Crutchlow wird für zwei Jahre Werksfahrer bei Ducati

Was die Spatzen bereits am Donnerstag von den Dächern pfiffen, wurde am Freitag von offizieller Seite bestätigt. Cal Crutchlow wechselt nach Abschluss der MotoGP-Saison 2013 die Fronten und dockt beim Ducati-Werksteam an. „Ducati und der britische Fahrer Cal Crutchlow haben sich geeinigt, in den Jahren 2014 und 2015 in der MotoGP-Weltmeisterschaft zusammenzuarbeiten“, heißt es im entsprechenden Statement aus Borgo Panigale.

Der seit Beginn seiner MotoGP-Karriere vor zweieinhalb Jahren bei Tech-3-Yamaha unter Vertrag stehende Crutchlow wird damit zum zweiten Mal Teamkollege von Andrea Dovizioso. Der Italiener griff in der vergangenen Saison für Tech 3 in den Lenker und löste bei Ducati zu Beginn der laufenden Saison seinen glücklosen Landsmann Valentino Rossi ab. Crutchlow wiederum tritt im kommenden Jahr die Nachfolge von Nicky Hayden an.

Dem US-Amerikaner, der im Jahr 2006 für Honda den MotoGP-Titel gewann und der seit Beginn der Saison 2009 für Ducati fährt, dankt man im italienischen Werksteam für die jahrelangen Dienste. „Das Ende der Saison 2013 bedeutet auch das Ende der fünfjährigen Zusammenarbeit zwischen Nicky Hayden und dem Ducati-Team. Ducati möchte Nicky für seine großartigen Bemühungen in diesem Zeitraum danken. Das gesamte Team und Ducati Corse sichern ihm und Dovizioso für die zweite Saisonhälfte volle Unterstützung zu, um diese in der bestmöglichen Form abzuschließen.“

Crutchlow, der bei Tech-3-Yamaha als aktueller Gesamtfünfter der MotoGP-Tabelle seine bisher beste Saison fährt, wird auch bei Ducati mit seiner angestammten Startnummer 35 antreten. Gleichzeitig mit der Verkündung, dass der Brite ab der kommenden Saison für das Ducati-Werksteam fährt, verkündet dessen noch aktueller Arbeitgeber Yamaha den Nachfolger:

„Die Yamaha Motor Company teilt erfreut mit, dass sie einen Zweijahresvertrag mit dem spanischen Moto2-Fahrer Pol Espargaro geschlossen hat. Der 22-Jährige wird in der Saison 2014 auf einer Yamaha YZR-M1 des Tech-3-Teams sein MotoGP-Debüt geben.“

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *