Stefan Bradl - © Forward

© Forward – Stefan Bradl fuhr in Sepang auf Anhieb in die Top 10

Stefan Bradl (Forward-Yamaha) ist erfolgreich in die Wintertests der MotoGP in Sepang gestartet. Am ersten Tag umrundete der Deutsche den Kurs in Malaysia 58 Mal und spulte ein problemloses Testprogramm ab.

An dessen Ende stand für Bradl eine Rundenzeit von 2:01.556 Minuten zu Buche. Damit war Bradl 1,294 Sekunden langsamer als der Tagesschnellste Marc Marquez (Honda) und fuhr als Achter in die Top 10.

„Es war ein positiver erster Tag. Die Rundenzeit ist gut, und am Ende des ersten Tages unter den Top 10 zu sein ist auf jeden Fall ein guter Auftakt“, sagt Bradl, der damit auch schnellster Open-Fahrer war. Seinen neuen Teamkollegen Loris Baz distanzierte Bradl um nicht weniger als 2,607 Sekunden. Und was dem 25-Jährigen besondere Genugtuung bereiten dürfte: Cal Crutchlow auf dem bei LCR-Honda im Vorjahr von Bradl gefahrenen Motorrad landete zwei Positionen hinter ihm.

„Ich habe auch bereits ein gutes Gefühl, obwohl ich mit der Magneti-Marelli-Software noch das richtige Vertrauen finden muss“, sagt Bradl. „Es liegen noch zwei Tage voller Arbeit vor mit, aber ich bin sicher, dass ich eine gute Abstimmungen finden werde, mit der wir beim ersten Rennen auf Anhieb schnell sein werden.“

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *