Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Stefan Bradl hat allen Grund zum Optimismus fürs Rennen

Der Circuit Ricardo Tormo scheint Aprilia und insbesondere Stefan Bradl entgegen zu kommen: Beim Großen Preis von Valencia 2015 fuhr er auf die 14. Position und startet wegen der Strafe gegen Rossi vom 13. Startplatz.

Seinen Teamkollegen Alvaro Bautista schlug er im Qualifying um 0,458 Sekunden. „Hier in dessen Heimatland den Teamkollegen so zu schlagen ist mal eine Ansage“, bemerkt sein stolzer Vater Helmut gegenüber ‚Eurosport‘.

Der 25-Jährige selbst verzichtet auf Seitenhiebe: „Das war in Ordnung, ich bin zufrieden mit dem Startplatz. Aber ich konzentriere mich erst einmal auf mein Rennen und nicht auf den Teamkollegen.“ Erst wenn er diesen auch im Rennen schlägt, ist der Job vollendet. Zu oft ist er dort nämlich noch von Bautista abgefangen worden. Deshalb lag der Fokus diesmal auch klar auf der Rennpace, was die Leistung im Qualifying noch stärker erscheinen lässt.

Es fing nicht gut an, denn Bradl blieb zunächst in Q1 hinter den Erwartungen zurück. „Auf dem ersten Run war ich mit dem neuen Reifen zu langsam und wusste, dass ich noch etwas draufpacken muss“, rekapituliert der Aprilia-Werksfahrer. „Dann ist mir eine gehörige Steigerung gelungen. Mit dem zweiten Hinterreifen habe ich mich deutlich wohler gefühlt und konnte somit besser pushen.“ Dies und der Sturz von Hector Barbera verhalfen ihm zur viertschnellsten Zeit in Q1. An den Einzug ins Q2 hat er keine Gedanken verschwendet. „Das wäre unrealistisch gewesen“, bemerkt er.

Perfekt vorbereitet ins Rennen
Zusätzlichen Schub für das Rennen verspricht die Tatsache, dass Stefan Bradl seinen gesamten Fokus auf die Rennabstimmung gelegt hat. „Wir haben unser Hauptaugenmerk auf die Rennpace gelegt, weil wir wissen, dass ich im Qualifying immer eins nachlegen kann“, feixt er. Im 3. Freien Training probierte er eine Setup-Änderung aus, die jedoch nicht funktionierte. „Wir haben sofort zurückgebaut. Im Grunde ist das immer noch das Setup aus Malaysia mit ein paar Klicks Änderungen.“

Nun gilt es, die zwei bislang positiven Tage auch im Rennen umzusetzen. „Das Rennen ist mit 30 Runden sehr lang und die Abstände sind sehr gering“, warnt der 25-Jährige, glaubt aber, dass Punkte aus eigener Kraft machbar sind. „Es sieht wirklich gut aus“, ist er optimistisch. „Heute haben wir die Trainings sehr gut genutzt und es sieht so aus, als wären wir gut vorbereitet. In allen Trainings waren wir konstant. Wir müssen jetzt abwarten, wie die Bedingungen sind, aber wir konnten uns einen Eindruck machen, wie es funktioniert.“ Über die Reifen macht er sich selbst im Falle eines Hitzerennens keine zu großen Sorgen.

Helmut Bradl glaubt, dass die Probleme seines Sohns im Rennen der Vergangenheit angehören. „In Japan hat er selber Mist gebaut, in Australien lief es auch nicht so, aber dann hat er zusammen mit dem Team einen großen Schritt in Malaysia unternommen“, bemerkt der 53-Jährige. Beim von der Kontroverse um Valentino Rossi und Marc Marquez überschatteten Rennen hatte der Deutsche einen zehnten Rang geholt.

Ergebnisse MotoGP Valencia Qualifikation 2:

1 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’30.011 5 8 320.9
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’30.499 2 8 0.488 0.488 322.1
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’30.516 7 8 0.505 0.017 323.1
4 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’30.917 6 7 0.906 0.401 312.5
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 1’30.948 6 7 0.937 0.031 319.4
6 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’31.012 8 9 1.001 0.064 322.0
7 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’31.056 8 9 1.045 0.044 329.8
8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’31.080 6 8 1.069 0.024 321.5
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’31.245 8 8 1.234 0.165 327.2
10 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI Q2 1’31.292 7 8 1.281 0.047 323.0
11 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’31.340 5 7 1.329 0.048 317.4
12 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’31.471 3 6 1.460 0.131 319.1

Ergebnisse MotoGP Valencia Qualifikation 1:

1 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’31.409 6 7 313.5
2 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’31.509 5 5 0.100 0.100 317.7
3 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’31.780 6 7 0.371 0.271 325.3
4 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’31.824 7 8 0.415 0.044 318.8
5 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’31.851 3 7 0.442 0.027 320.5
6 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’31.856 5 6 0.447 0.005 312.3
7 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’32.083 3 8 0.674 0.227 312.3
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’32.142 8 8 0.733 0.059 320.8
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’32.282 3 8 0.873 0.140 311.0
10 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’32.448 8 8 1.039 0.166 315.0
11 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA 1’32.564 7 8 1.155 0.116 316.4
12 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’32.716 8 8 1.307 0.152 316.3
13 13 Anthony WEST AUS AB Motoracing HONDA 1’33.049 7 8 1.640 0.333 311.1
14 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’33.066 4 6 1.657 0.017 309.9
15 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’33.092 8 8 1.683 0.026 322.0
16 23 Broc PARKES AUS E-Motion IodaRacing Team ART 1’33.577 7 8 2.168 0.485 301.7

Text von Heiko Stritzke & Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *