Stefan Bradl - © LCR

© LCR – Weiterer Nuller: Stefan Bradl fehlt in der laufenden Saison das nötige Glück

Honda-Pilot Stefan Bradl musste beim Rennwochenende in Misano eine weitere Enttäuschung verkraften. Der Deutsche stürzte im Rennen und sammelte dadurch keine Punkte.

Durch den Nuller – es war Bradls fünfter der laufenden Saison – verlor der LCR-Pilot in der Meisterschaft den Anschluss an die Plätze sechs bis acht. Zudem muss Bradl um Platz neun bangen, denn Tech-3-Pilot Bradley Smith ist jetzt punktgleich.

„Ich bin sehr enttäuscht“, betont Bradl nach dem Ausfall. „Wir befanden uns in einer sehr guten Situation, bevor ich stürzte. Das Rennen lief von Beginn an gut. Ich hatte aus der vierten Reihe einen guten Start. Ich erkannte, dass ich schneller bin als Aleix Espargaro. Doch es dauerte eine Weile, bis ich an ihm vorbei kam. Schlussendlich gelang es mir und ich konnte den Rückstand zur vor mir fahrenden Gruppe schnell aufholen.“

Doch dann kam es zum Fehler: „In Kurve 13, einer Linkskurve, verlor ich die Front. Es tut mir für das Team sehr leid, weil sie an diesem Wochenende perfekt gearbeitet haben. Für Lucio (Cecchinello, Teamchef; Anm. d. Red.) tut es mir besonders leid. Wir hätten gute Arbeit leisten und Platz fünf oder sechs holen können, weil unsere Rundenzeiten ziemlich schnell waren“, so Bradl.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *