Bradley Smith - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Bradley Smith ist in der laufenden MotoGP-Saison konstant und schnell

Vor dem Start der Saison 2015 lastete auf Bradley Smith‘ Schultern enormer Druck. Der Brite war sich bewusst, dass er bei jedem Rennen Leistung bringen muss, um sich für die Zukunft zu empfehlen.

Im Vorjahr unterlag der Yamaha-Pilot seinem Teamkollegen Pol Espargaro, der sich bereits in seiner Rookie-Saison durchsetzen konnte. Es war zu erwarten, dass sich Espargaro in seiner zweiten MotoGP-Saison deutlich steigern wird.

Doch Espargaros Steigerung blieb bisher aus. Bei den ersten 13 Rennen der Saison setzte sich Smith elf Mal teamintern durch. Während Espargaro vier Nuller kassierte, kam Smith bei jedem Rennen ins Ziel und ist fünf Rennen vor dem Ende der Saison mit Abstand bester Nicht-Werkspilot. Das Highlight war der zweite Platz in Misano. Bei schwierigen Bedingungen behielt Smith kühlen Kopf und leistete sich selbst mit Slicks auf nasser Strecke keine Fehler.

Die Kritiker sind mittlerweile stumm. „Die Leute haben das Recht auf eine eigene Meinung. Letztendlich habe ich in dieser Saison bisher einfach mein wahres Potenzial gezeigt. Ich habe das Glück, dass ich jetzt bereits im dritten Jahr die Chance habe, das unter Beweis zu stellen. In den ersten 18 Monaten meiner MotoGP-Karriere machte ich keinen sehr guten Job“, erinnert sich der Tech-3-Pilot.

„Jetzt verbessere ich mich immer noch mit jedem Rennen“, freut sich der Yamaha-Pilot, der sich für einen Platz im Werksteam empfehlen möchte. „Letztendlich ist das Tech-3-Team für mich der beste Ort für das kommende Jahr. Dann werden wir sehen, was passiert, wenn es wieder um einen neuen Vertrag geht. Wir werden sehen, welche Leute mich dann auf der Liste haben“, so Smith.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *