Cal Crutchlow - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – LCR-Pilot Cal Crutchlow erkämpfte sich beim Heim-Grand-Prix Platz zwei

Während Suzuki-Pilot Maverick Vinales beim Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone an der Spitze seinen Vorsprung verwaltete, ging es in der Verfolgergruppe heiß her.

Marc Marquez, Valentino Rossi, Andrea Iannone und Cal Crutchlow lieferten sich eine erbitterte Schlacht, in der es zu einigen Berührungen kam. Besonders Marquez ging sehr aggressiv vor und leistete sich zwei grobe Fehler.

Ein Mal musste der WM-Leader die Schikane auslassen, was Rossi etwas verärgerte. Nach dem Rennen bemängelte Rossi, dass Marquez durch den Fehler unbestraft davonkam, weil er sich nahtlos wieder auf seiner Position einfädeln konnte. Kurz vor dem Ende des Rennens verschätzte sich Marquez beim Anbremsen nach der langen Gerade und musste die Strecke erneut verlassen. Dieses Manöver kostete den Spanier einen Platz auf dem Podium.

Crutchlow erinnert sich gut an die Szene: „Es gab einen Kontakt. Er berührte mich bei mehr als 300 km/h. Ich bremste und er gab noch Gas. Er traf mich mit seinem Flügel am Bein. Es tat sogar ziemlich weh. Er drückte mich nach außen, doch ich sagte mir, dass ich die Kurve bekommen muss“, berichtet der LCR-Pilot, der beim Heimrennen Platz zwei einfuhr.

Die harten Manöver von Honda-Markenkollege Marquez stuft Crutchlow noch als fair ein: „Unterm Strich war es ein fairer Kampf, denke ich. Ich möchte mich nicht über die Manöver anderer Fahrer beschweren. Wir berührten uns auch auf der Geraden. Sein Vorderrad war in der Luft und er konnte keine gerade Linie fahren. Es war ein typisches Honda-Problem.“

Crutchlow stieß in Silverstone auch mit Valentino Rossi zusammen. Im Rennen kam es zu einer aufregenden Szene: „Ich hatte in Kurve 13 das Gefühl, dass sein Rad oder sein Stiefel meinen Helm berührte. Ich wollte nicht nachgeben, denn dann wäre er in der nächsten Kurve vorbeigezogen. Ich behauptete mich neben ihn, als mein Helm irgendetwas berührte“, berichtet Crutchlow, der in England ein sehr starkes Rennen zeigen konnte.

Ergebnisse MotoGP Silverstone 2016:

1 25 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 39’03.559 172.1
2 20 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 39’07.039 171.9 3.480
3 16 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 39’07.622 171.9 4.063
4 13 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 39’09.551 171.7 5.992
5 11 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 39’09.940 171.7 6.381
6 10 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 39’15.862 171.3 12.303
7 9 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 39’20.231 171.0 16.672
8 8 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 39’22.991 170.7 19.432
9 7 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 39’29.177 170.3 25.618
10 6 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 39’35.643 169.8 32.084
11 5 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 39’39.690 169.5 36.131
12 4 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 39’42.689 169.3 39.130
13 3 22 Alex LOWES GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 39’43.702 169.2 40.143
14 2 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 39’44.915 169.2 41.356
15 1 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 39’45.502 169.2 41.943
16 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 39’51.169 168.7 47.610
17 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 40’59.736 164.0 1’56.177

Text von Sebastian Fränzschky & David Emmett

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *