Cal Crutchlow, Valentino Rossi © Tech 3

© Tech 3 – Cal Crutchlows Hoffnungen auf ein weiteres Podium währten nur fünf Runden

Nach Platz zwei im Qualifying ging Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) mit großen Erwartungen in das Rennen zum Großen Preis von Katalonien in Barcelona.

Zum dritten Mal in Folge wollte der 27-Jährige auf das Podium der MotoGP fahren, doch daraus wurde nichts. In der fünften Runde landete der Brite im Kiesbett des Circuit de Catalunya, nachdem er in Kurve sechs über das Vorderrad weggerutscht war. Damit war sein Rennen beendet

„Es war mein eigener Fehler“, nimmt Crutchlow den Ausfall auf seine Kappe. „Ich hatte in dieser Kurve Probleme, wollte an den Honda dranbleiben und war zu schnell. Ich dachte zuerst, ich hätte das Vorderrad blockiert, aber anhand der Daten ist es wahrscheinlicher, dass ich den Randstein getroffen habe“, analysiert der Tech-3-Pilot. „Es ist mein erster Ausfall in diesem Jahr, das ist auch für das Team enttäuschend.“ Einziger kleiner Trost des Briten: „Ich bin nicht der Einzige, der gestürzt ist. Das zeigt, wie schwierig es war.“

Schwierig gestaltete sich auch der Start ins Rennen, wo Crutchlow von Platz zwei auf vier hinter die Honda-Piloten Dani Pedrosa und Marc Marquez zurückfiel. „Es ist immer die selbe Geschichte. Ich kann das Motorrad in den ersten Runden nicht abbremsen und verliere Zeit“, klagt der Brite. „Wie sollten nach der ersten Runde nicht eine Sekunde zurückliegen. Und wir wissen, welche Änderungen das Werksteam aus diesem Grund vorgenommen hat. Sie haben den Tank verändert, weil ihnen das am Anfang hilft.“

Vor allem beim Fahren im Pulk beklagt Crutchlow Probleme: „Wenn du hinter Motorrädern anderer Hersteller fährst, kannst du nicht deinen eigenen Stil fahren. Wir wissen, dass die Yamaha besser ist, wenn man alleine fährt.“ Trotz des frühen Ausfalls geben die Trainingsleistungen Crutchlow eine Menge Zuversicht: „Wir nehmen auch Positives von diesem Wochenende mit. Wir waren schnell und wissen vor allem, unter welchen Bedingungen wir schnell sind.“

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *