Valentino Rossi, Cal Crutchlow - © Yamaha

© Yamaha – Cal Crutchlow durfte erstmals in dieser Saison auf dem Podium feiern

Cal Crutchlow hat in Argentinien sein erstes MotoGP-Podium auf einer Honda eingefahren.

Der letztjährige Ducati-Werkspilot überholte auf der Zielgeraden ausgerechnet Andrea Iannone und bescherte seinem LCR-Team somit das erste Podium seit Stefan Bradls zweitem Platz 2013 in Laguna Seca. Zu verdanken hat der Brite das allerdings auch dem Sturz seines Markenkollegen Marc Marquez kurz vor Schluss.

„Das Team hat an diesem Wochenende einen großartigen Job gemacht. Honda hat hart gearbeitet, um einen Plan für mich und Marc zu entwickeln“, verrät Crutchlow auf der Pressekonferenz nach dem Rennen und erklärt: „Der Plan hat gut funktioniert, denn Marc kam beim Start weg und ich konnte die anderen etwas aufhalten. Der Plan war, dass ich am Ende stark sein würde, was auch der Fall war.“

„Leider stürzte Marc und konnte das Rennen nicht beenden. Davon haben wir profitiert und kamen auf das Podium. Das ist eben Racing. Wir haben das ganze Rennen hart gekämpft. Ducati hat einen fantastischen Job gemacht, ‚Dovi‘ ist sehr gut gefahren und auch Iannone war ein harter Gegner, denn er kämpft gerne. Ich hab es genossen“, freut sich der Brite.

Um den Sieg konnte Crutchlow allerdings nicht mitkämpfen. „Keiner hatte die Pace von Valentino“, weiß der Brite und verrät: „Ich wusste schon das ganze Wochenende, dass er auch nach 15 oder 16 Runden noch einmal schneller werden kann. Es ist immer schwierig, wenn du dir die Rundenzeiten im Training ansiehst und ein Kerl mit jeder Runde immer schneller wird. Aber ich bin sehr zufrieden. Wir haben das ganze Wochenende hart gearbeitet und es hat sich ausgezahlt hat.“

„Die Stimmung im Team ist großartig. In Texas haben wir ein Upgrade bekommen, durch das wir näher an den Werksfahrern dran sind. Es passt zu meinem Fahrstil und ich profitiere davon. In Austin konnte ich keinen Vorteil daraus ziehen, aber an diesem Wochenende hat es sich ausgezahlt“, so Crutchlow, für den es eigentlich eine besondere Genugtuung sein müsste, ausgerechnet seinen Nachfolger bei Ducati im Kampf um Rang drei bezwungen zu haben.

„Mir ist klar, dass das jeder denkt. Alle denken, dass ich nur Ducati schlagen möchte. Aber ich möchte alle im Feld schlagen“, winkt Crutchlow allerdings ab und erklärt: „Es macht keinen Unterschied, wer vor mir ist. Ich werde immer bis zur letzten Runde alles geben und pushen.“ In Termas de Rio Hondo wurde er dafür mit einem starken dritten Platz belohnt.

Ergebnisse MotoGP Argentinien Rennen:

1 25 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’35.644 173.3
2 20 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 41’41.329 172.9 5.685
3 16 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 41’43.942 172.7 8.298
4 13 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 41’43.996 172.7 8.352
5 11 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’45.836 172.6 10.192
6 10 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 41’55.520 171.9 19.876
7 9 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 41’59.977 171.6 24.333
8 8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 42’03.314 171.4 27.670
9 7 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 42’10.041 170.9 34.397
10 6 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 42’10.452 170.9 34.808
11 5 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 42’15.850 170.5 40.206
12 4 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 42’18.298 170.4 42.654
13 3 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 42’18.373 170.4 42.729
14 2 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 42’18.497 170.3 42.853
15 1 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 42’18.681 170.3 43.037
16 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 42’18.896 170.3 43.252
17 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 42’19.044 170.3 43.400
18 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 42’19.452 170.3 43.808
19 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 42’20.522 170.2 44.878
20 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 42’31.880 169.4 56.236
21 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 42’39.015 169.0 1’03.371
22 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 42’44.088 168.6 1’08.444

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *