Casey Stoner - © Honda

© Honda – Auf Phillip Island wurde eine Kurve nach Casey Stoner benannt

Die australischen MotoGP-Fans haben lange gehofft, Casey Stoner würde mit einer Wildcard am Heimrennen teilnehmen. Honda war bereit, dem Australier eine RC213V zur Verfügung zu stellen.

Testfahrten nährten die Gerüchte, Stoner würde seine Fans nicht enttäuschen. Doch später stellte der Weltmeister von 2007 und 2011 klar, dass er keinen Wildcard-Einsatz plant.

Doch für die Fans in Phillip Island gibt es einen kleinen Lichtblick: Stoner wird beim Grand Prix auf der malerischen Piste eine Ehrenrunde drehen. Neben Stoner werden auch Mick Doohan und Wayne Gardner auf die Strecke gehen. Alle drei Motorrad-Legenden können durch die Kurven fahren, die ihren Namen tragen.

„Der Australien-Grand-Prix 2012 war ein märchenhafter Abschluss meiner MotoGP-Karriere. Es wird schön sein, in diesem Jahr ohne den Druck der Konkurrenz mit Mick und Wayne auf die Strecke zurückzukehren. Ich freue mich darauf. Zudem freue ich mich, meine Fans wieder zu treffen, die mich im Laufe meiner Karriere unterstützt haben“, wird Stoner von ‚MotoGP.com‘ zitiert.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *