Casey Stoner © Repsol

© Repsol – Im Ziel sahen die Gegner nur noch das Heck von Casey Stoners Honda RC213V

Nachdem Casey Stoner bei den vergangenen Rennen viele Punkte auf Jorge Lorenzo verlor, meldete sich der Australier in Laguna Seca eindrucksvoll zurück. Nachdem die Top 3 zu Beginn des Rennens eng beieinander lagen, kristallisierte sich später heraus, dass der Sieg zwischen Stoner und Lorenzo entschieden wird. Mit einem beherzten Manöver auf der Start/Ziel-Geraden konnte der Honda-Pilot am momentanen WM-Leader vorbeigehen und die Führung für den Rest des Rennens behaupten.

Großen Anteil an Stoners Performance hatte mit Sicherheit der weiche Reifen. „Die Wahl des weichen Reifens war gut durchdacht. Wir wussten, dass wir mit dem harten Reifen Probleme haben, wie in den vergangenen Rennen, da haben wir den Reifen nicht zum Arbeiten bekommen“, erklärt er. „Wir haben ihn einfach nicht auf Temperatur bekommen.“

„Gleichzeitig wussten wir, dass wir den weichen nicht überfahren dürfen – er würde nicht gehalten, wenn wir das gesamte Rennen über Druck machen und das Hinterrad viel Schlupf hat. Wir haben versucht, so zeitig wie möglich an die Spitze zu kommen. Dani ging dummerweise an mir vorbei. Ich wollte mit einem guten Start eine Lücke herausfahren. Jorge war ziemlich schnell“, so Stoner.

„Es war nicht einfach, die Linie zu verlassen und vorbeizufahren. Wir haben zurückgesteckt und die Reifen etwas abkühlen lassen. Dann habe ich das Tempo erneut angezogen. Wir hatten etwas mehr Grip und konnten am Ende ein paar schöne Manöver fahren“, berichtet der Honda-Werkspilot, der nun 32 Punkte hinter Lorenzo liegt und Parallelen zu 2011 erkannte: „Es erinnerte mich an das Vorjahr. Wir sind sehr froh über das Ergebnis.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *