© Honda - Casey Stoner erlebte den perfekten (Geburts-)Tag: Rennsieg nach 27 Runden

Es war der perfekte Tag für Casey Stoner. Der Australier sicherte sich mit dem Sieg bei seinem Heim-Grand-Prix auf Phillip Island – dem fünften in Folge – an seinem Geburtstag seine zweite MotoGP-Weltmeisterschaft. „Ich glaube nicht, dass heute noch mehr für mich hätte zusammenkommen können. Es ist mein Geburtstag, mein fünfter Sieg in Folge hier, meine zweite Weltmeisterschaft, mein Heim-Grand-Prix – einfach alles. So zu gewinnen, ist wirklich etwas Besonderes“, sagte der neue Champion.

Stoner dominierte die Saison 2011 vom ersten Rennen an und machte bereits zwei Rennen vor Schluss den Titelgewinn klar. „Es ist eine ziemliche Traumsaison für uns gewesen. Alles hat wirklich gut funktioniert. Wir hatten zwar eine paar Aufs und Abs, aber die Tiefs waren nicht wirklich sehr tief. Dafür waren unsere Hochs ziemlich weit oben. Ein großes Dankeschön an mein Team, ein großes Dankeschön an alle“, sagte der Honda-Pilot.

Der Sieg bei seinem Heimrennen in Australien war praktisch zu keinem Zeitpunkt gefährdet. „Dieses Wochenende ist so gut für uns gelaufen, nahezu perfekt“, strahlte Stoner. „Da ich in Führung lag, war ich auch der Erste, der sich als Erster an die Bedingungen herantasten musste. Das war zwar nicht die Art und Weise, wie ich das Rennen fahren wollte, denn ich hätte es gerne etwas ruhiger gehabt. Doch wir haben es geschafft, den Sieg und die Meisterschaft an einem Tag nach Hause zu fahren. Worte können das nicht beschreiben.“

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *