© Forward Racing - Colin Edwards soll bereits im September für Yamaha die Michelin-Reifen testen

© Forward Racing – Colin Edwards soll bereits im September für Yamaha die Michelin-Reifen testen

Colin Edwards wird nach seinem unfreiwilligen Karriereende wohl bald doch wieder auf einer MotoGP-Maschine Platz nehmen. Offenbar ist sein Engagement als Testfahrer bei Yamaha so gut wie perfekt. In dieser Rolle soll Edwards gleichzeitig bei der Entwicklung der neuen Michelin-Reifen für 2016 helfen und auch die Richtung vorgeben, in die Yamaha die M1 im Hinblick auf die Pneus entwickeln wird.

„Ich werde daran arbeiten, das Motorrad an die Michelins anzupassen, und gleichzeitig auch die Reifen testen“, erklärt Edwards gegenüber ‚MCN‘ und ergänzt: „Ich habe noch nichts unterschrieben, aber es läuft darauf hinaus. Für mich ist das in Ordnung und ich bin zu 100 Prozent glücklich mit der Richtung, in die sich die Dinge entwickeln.“

Ursprünglich wollte Edwards die Saison 2014 noch zu Ende fahren, doch Forward ersetzte ihn nach seinem Heimrennen in Indianapolis durch Alex de Angelis. Wenn alles nach Plan läuft, soll der US-Amerikaner nun Mitte September erstmals seinen neuen Job als Testpilot aufnehmen und in Motegi für einen Test auf der M1 Platz nehmen.

„Texas Tornado“ berichtet: „Ich habe in der Vergangenheit viel mit Michelin gearbeitet, besonders in Clermont Ferrand, wo sie über Nacht neue Sachen bauen konnten. Am nächsten Tag konnte es dann getestet werden. Bei Yamaha sieht der Plan aber vor, auf echten Rennstrecken zu testen. Allerdings nicht, wenn die anderen Jungs dort sind.“ Die MotoGP wird im Oktober in Motegi fahren.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *