Daniel Pedrosa - © HRC

© HRC – Dani Pedrosa soll HRC helfen, die Team- und die Herstellerwertung zu gewinnen

Honda-Werkspilot Dani Pedrosa wird beim fünften Rennwochenende der Saison wieder auf seine RC213V steigen.

Nach dem Saisonauftakt unterzog sich der Spanier einer dritten Armpump-Operation und fiel in Texas und Argentinien aus. Das für Jerez geplante Comeback musste verschoben werden, weil sich Pedrosa noch nicht fit genug fühlte und die Situation nicht unnötig verschlimmern wollte.

„Die Genesungszeit war gut. Ich denke, es war weise, geduldig zu bleiben und Schritt für Schritt voranzukommen“, erklärt der Honda-Pilot vor dem Frankreich-Grand-Prix. „Wir haben uns die Zeit genommen, die dafür nötig war. Nun kann ich verkünden, dass ich beim Rennwochenende in Le Mans dabei sein kann.“

Für Honda ist Pedrosas Comeback eine Erleichterung. Ersatzpilot Hiroshi Aoyama sammelte bei den drei Einsätzen in Austin, Rio Hondo und Jerez nur fünf WM-Punkte. Dadurch rutschte das Repsol-Honda-Team in der Teamwertung bis auf Position drei ab. Das Yamaha und das Ducati-Werksteam liegen weit voraus. In der Herstellerwertung ist Honda immerhin auf Position zwei gelistet. Doch Yamaha hat nach vier Rennwochenenden schon 19 Zähler Vorsprung.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *