Daniel Pedrosa - © Repsol

© Repsol – Dani Pedrosa meldete sich bei den Überseerennen eindrucksvoll zurück

Honda-Werkspilot Dani Pedrosa hat sich bei den drei Überseerennen auf Position vier der Meisterschaft geschoben. In Japan gelang dem Spanier bei schwierigen Bedingungen der erste Saisonsieg.

Und auch beim Grand Prix in Malaysia gab Pedrosa den Ton an und kassierte 25 Punkte. Lediglich in Australien hatte der HRC-Pilot Schwierigkeiten, die Reifen auf Temperatur zu bringen und beendete das Rennen nur auf Position fünf.

„Wir kamen langsam wieder in einen Rhythmus. Das half uns dabei, immer bessere Ergebnisse zu erzielen“, begründet Pedrosa in seinem Blog die starke Form zum Ende der Saison. „Wir haben die Überseerennen-Tour nun beendet und sind mit den Resultaten sehr zufrieden. Es waren drei sehr schöne Wochen. Das Team freute sich auf jedes Rennen. Wir konnten Schwierigkeiten meistern und sehr emotionale Momente erleben.“

Alle Augen waren auf das Yamaha-Teamduell gerichtet, doch Honda holte in Fernost alle drei Siege: „Zusammen mit Marcs Sieg in Australien gelang es uns, in diesem Jahr alle drei Überseerennen zu gewinnen“, freut sich Pedrosa, der sich in Sepang mit einer starken Leistung von den asiatischen Fans verabschiedete: „Wir sind auf den Sieg sehr stolz. Es war eines der anspruchsvollsten Rennen der Saison, was den Körper angeht.“

Beim Saisonfinale in Valencia könnte Pedrosa einen Einfluss auf die Meisterschaft haben. Sollten beide Honda-Werkspiloten vor WM-Kandidat Jorge Lorenzo ins Ziel fahren, dann würde Rossi ein sechster Platz reichen, um den zehnten Titel sicherzustellen. Doch in solche Rechenspiele möchte sich Pedrosa nicht verwickeln lassen: „Ich konzentriere mich jetzt auf Valencia. Es ist ein besonderer Kurs für den Abschluss der Meisterschaft.“ In der Fahrerwertung liegt Pedrosa vor dem Saisonfinale nur zwei Punkte vor Ducati-Werkspilot Andrea Iannone.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *