Daniel Pedrosa - © Repsol

© Repsol – Die MotoGP-Fans hoffen, dass Dani Pedrosa in Jerez wieder fit ist

Am 3. April ließ sich Honda-Werkspilot zum dritten Mal am rechten Unterarm operieren.

Beim Saisonauftakt in Katar beklagte der Spanier erneut Armpump-Probleme und stellte nach einem schmerzvollen Rennen klar, dass er erst wieder auf seine Honda RC213V steigt, wenn das Problem gelöst ist. Zwölf Tage nach der Operation spricht Pedrosa in seinem Blog über seinen Zustand.

„Im Moment läuft alles gut. Laut den Aussagen der Ärzte sind wir im Plan. Das ist die bestmögliche Nachricht, denke ich“, schreibt der dreimalige Zweitakt-Champion. „Mir geht es langsam besser und ich fühle mich wohler. Wir müssen geduldig sein und uns weiterhin an den Genesungsplan halten.“

Auch beim kommenden Rennen in Argentinien wird Pedrosa fehlen. HRC-Testfaher Hiroshi Aoyama vertritt den Spanier im Honda-Werksteam. Ob Pedrosa beim Heimrennen in Jerez wieder fit ist, kann noch nicht genau gesagt werden. Die kommenden Tage werden über den Start entscheiden. Über die Unterstützung seiner Fans kann sich Pedrosa aber sicher sein. Bei Facebook, Twitter und Co. machen die Fans Pedrosa Mut.

„Ich möchte mich für die Unterstützung bedanken. Ich freue mich mehr denn je, die Kommentare in den sozialen Netzwerken zu lesen. Die Nachrichten geben mir Kraft. Ich fühle mich geehrt, so eine Unterstützung zu genießen“, so Pedrosa. „Ich möchte auch meinem Team danken. Sie haben mir viele Gesten entgegengebracht, die ihre Unterstützung zeigen. Das motiviert mich zusätzlich und ist mir sehr wichtig.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *