David Salom - © Kawasaki

© Kawasaki – David Salom lieferte sich in Katar zwei knappe Duelle mit Niccolo Canepa

Kawasaki-Pilot David Salom hatte den Evo-Titel bereits vor dem Saisonfinale in Katar so gut wie sicher.

Der Spanier ging mit 30 Punkten Vorsprung auf Ducati-Pilot Niccolo Canepa ins letzte Rennwochenende der Saison. Doch in den Trainings ließ Canepa mit guten Zeiten aufhorchen. In den beiden Rennen duellierten sich die beiden führenden Evo-Piloten wieder auf Augenhöhe.

Salom gelang es, die Meisterschaft nach dem ersten Lauf sicherzustellen. „Der Gewinn der Evo-Wertung war eine schöne Belohnung für die harte Arbeit. Wir als Team und Kawasaki haben ohne Pause dafür gearbeitet“, berichtet der Kawasaki-Pilot, der von Canepas vielen Ausfällen profitierte. „Mitte der Saison konnten wir viele Punkte einfahren. Dadurch standen wir nicht mehr so sehr unter Druck.“

In Lauf eins verpasste Salom den Evo-Sieg um elf Tausendstelsekunden. In Lauf zwei ließ er Canepa 37 Tausendstelsekunden hinter sich. „Ich versuchte, den ersten Lauf zu gewinnen, doch mein Vorderreifen war zu sehr verschlissen. Im zweiten Lauf ging ich zur Halbzeit an Canepa vorbei, doch er konterte. Deswegen wartete ich ab. Ich überholte ihn auf der Geraden. Es war toll, die Saison so zu beenden“, so Salom.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *