Davide Giugliano - © Ducati

© Ducati – Bleibt Davide Giugliano der Superbike-WM treu oder wechselt er in die Moto2?

Davide Giuglianos Zeit im Ducati-Werksteam wird zu Ende gehen. Hauptsponsor Aruba wünscht sich einen Fahrer mit mehr Prestige – es ist von Marco Melandri die Rede.

Wo Giugliano in der kommenden Saison fahren wird ist unklar. Der Italiener spricht von Angeboten aus der Superbike-WM, könnte sich aber auch vorstellen, in die Moto2 zu wechseln.

„Es ist nicht meine Entscheidung, wer in der kommenden Saison für Ducati fahren wird. Ich wollte natürlich weitermachen, doch wenn das nicht möglich ist, dann muss ich nach vorne schauen. Ich wuchs bei Ducati auf, habe hier viele Freunde und erlebte zusammen mit Chaz sehr schwierige Zeiten, als wir zusammen die Panigale entwickelten“, wird Giugliano von ‚GPOne‘ zitiert.

Für die Vertragsverhandlungen war der Italiener schlecht gerüstet: „Die ersten Gespräche fanden zwischen Aragon und Assen statt. Das war die Phase, in der ich die schwierigste Zeit erlebte. Seit Malaysia läuft es besser. Ich holte mehr Punkte als Davies“, betont Giugliano, der als WM-Vierter in die Sommerpause geht.


„2015 kam ich durch die beiden Verletzungen kaum zum fahren. Viele wären nie wieder zurückgekehrt. In diesem Jahr begann ich die Arbeit mit einer neuen Crew. Das war wie ein kompletter Neuanfang“, betont der Ducati-Pilot, der in der vergangenen Saison zwei schwere Rückenverletzungen verkraften musste.

Doch wie geht es weiter? „Ich unterhalte mich mit einigen Topteams in der Superbike-WM, doch ich würde auch einen Wechsel in die Moto2 in Betracht ziehen. Das ist eine sehr interessante Meisterschaft. Es wäre natürlich nicht einfach. Ein Wechsel in eine andere Serie ist nie einfach“, grübelt er. „Ich fühle mich im Superbike-Fahrerlager wohl. Hoffentlich kann ich in ein paar Wochen mehr sagen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *