Bradley Smith © Honda

© Honda - Ehrgeizig: Bradley Smith möchte 2012 nach dem Moto2-Titel greifen

Für Bradley Smith beginnt 2012 die zweite und voraussichtlich letzte Moto2-Saison. Der Brite hat bereits einen Vertrag mit Tech 3 und wird 2013 in die MotoGP aufsteigen. Entsprechend motiviert wirkt der 21-Jährige vor dem Test in Valencia, bei dem er seine Maschine weiter entwickeln möchte. „Es wird meine letzte Saison in der Moto2 sein“, berichtet er der ‚BBC‘. „Ich muss zu meinem Wort stehen und Rennen gewinnen, damit ich meinen MotoGP-Vertrag rechtfertige.“

„Ich habe seit Ende November nicht mehr auf meinem Motorrad gesessen. Als ich die erste Version des 2012er-Motorrades getestet habe, war ich sehr zufrieden. Ich konnte im Vergleich zum 2011er-Motorrad eine halbe Sekunde pro Runde finden“, erklärt er. „Es gab offensichtlich ein paar weitere Änderungen seit dem letzten Mal. Ich hoffe, dass ich dadurch noch schneller werde. Wenn wir noch etwas finden, dann bin ich bereit für die neue Saison.“

Den Kollegen von ‚Motorcyclenews‘ verrät Smith, dass Tech 3 hart gearbeitet hat. „Wir haben ein weiteres Motorrad, das brandneu ist. Ich bin sehr gespannt.“ Der Zusammenbau des neuen Motorrades war hektisch: „Einige Teile kamen erst vergangenes Wochenende an. Die Jungs waren also sehr beschäftigt, das Motorrad fertig zu bekommen.“

„Wir suchen beim Bremsen und am Kurveneingang mehr Stabilität am Vorderrad. Beim Test in Jerez haben wir sehr viel gelernt. Das Heck verhielt sich großartig. Das war damals unser Hauptziel“, so der Tech-3-Pilot. Im Vergleich zu Suter und Kalex sieht Smith noch Potenzial. „Viele Motorräder an der Spitze waren bereits sehr stark entwickelt. Ich denke, dass diese Teams Probleme haben werden, noch schneller zu sein. Wir aber haben noch sehr viel Raum für Verbesserungen.“

Da Smith bereits einen Vertrag hat, steht er unter weniger Erfolgsdruck, muss aber dennoch Leistung zeigen. „Ich kenne meinen Job und weiß, was ich zu tun habe. Ich möchte etwas klarstellen. Es gibt einige Fahrer, die denken, dass ich meinen MotoGP-Vertrag nicht verdient habe. Ich denke aber, dass es verdient ist und werde das beweisen.“

„Ich habe keinen Zweifel daran, dass ich dieses Jahr Rennen gewinnen werde“, bemerkt er und erklärt, dass er den Titel in der Moto2 anpeilt: „Das ist der Beginn eines Dreijahres-Projekts. Die Moto2 ist für dieses Jahr mein Ziel. Ich werde alles geben, damit ich den Titel gewinnen werde.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *