Andrea Dovizioso - © Ducati

© Ducati – Andrea Dovizioso mag die Charakteristik der neuen Ducati Desmosedici GP15

Ducatis GP15 stand am ersten Tag des zweiten Sepang-Tests im Fokus des Interesses.

Vor einer Woche zeigten die Italiener die neue Desmosedici in Italien. In Sepang saßen erstmals die Werkspiloten auf der neuen Maschine, bei dessen Entwicklung Ducati-Corse-Chef Luigi Dall’Igna versuchte, die Ducati-typischen Schwächen zu beheben. Durch ein kompakteres Design soll das Untersteuerproblem der Vorgängermaschinen der Vergangenheit angehören.

Offensichtlich ist diese Mission geglückt. Andrea Dovizioso war nach dem ersten Test mehr als zufrieden, auch wenn er sich in der Zeitenliste nur auf Position zehn wiederfand. „Ich bin sehr froh, weil wir das Einlenkproblem lösen konnten“, erklärt der Italiener. „Das war in den beiden vergangenen Jahren das große Problem.“

„Von der Einführungsrunde fühlte sich das Motorrad besser an“, schwärmt Dovizioso und erinnert sich an seine ersten Runden mit der GP12 im Herbst 2012: „Bereits beim ersten Ducati-Test vor zwei Jahren spürte ich bei der ersten Runde, dass sich das Motorrad am Kurveneingang und Umlegen anders anfühlt. Heute spürte ich ab der ersten Runde, dass sich die Maschine normal anfühlt.“

Ursprünglich sollte Testfahrer Michele Pirro den Shakedown mit der GP15 absolvieren. Ducati überdachte den Plan und schickte auch „Dovi“ und Teamkollege Andrea Iannone mit der GP15 auf die Strecke. Beide stellten Vergleiche zur GP14.3 an. Der Unterschied ist für Dovizioso offensichtlich: „Ich kann jetzt behaupten, dass sich die Ducati normal anfühlt. Das ist eigentlich nichts Besonderes, doch mit der GP13 und der GP14 hatten wir dieses Gefühl nicht. Ich denke, dass es der Schlüssel ist, um eine normale Arbeitsweise zu beginnen“, so der MotoGP-Routinier.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *