Nicky Hayden - © Honda

© Honda – Zum ersten Mal seit 2011 erhielt Nicky Hayden wieder einen Pokal

Erstes Erfolgserlebnis für Nicky Hayden in der Superbike-WM: Der US-Amerikaner fuhr im ersten Rennen im legendären Assen als Dritter auf das Podest.

Es war sein erstes Podium seit dem MotoGP-Rennen in Jerez 2011. Der damalige Grand Prix blieb vor allem in Erinnerung, weil damals Ducati-Fahrer Valentino Rossi Casey Stoner in der ersten Kurve abräumte.

Marco Simoncelli führte lange und warf die Chance auf seinen ersten Sieg durch Sturz weg.

Hayden erbte damals in Jerez den dritten Platz erst in der letzten Runde, als Colin Edwards mit Defekt ausrollte. Auch heute profitierte Hayden von den Ausfällen zweier Konkurrenten. Im ersten Renndrittel ging Tom Sykes zu Boden, und zwei Runden vor dem Ende rutschte Honda-Teamkollege Michael van der Mark aus.

Trotzdem hatte Hayden das gesamte Rennen die Spitze im Blick und fuhr am Ende der Gruppe. In die direkten Zweikämpfe um die ersten Positionen konnte er sich allerdings nicht einmischen. „Der Start war sehr intensiv, weil wir kaum im Trockenen gefahren sind. Deswegen wusste ich nicht, was ich mir erwarten durfte“, schildert der Ex-MotoGP-Champion. „Mein Start war großartig und ich konnte mich sofort an die Spitzengruppe hängen.“


„Gegen Rennende fühlte ich mich auf dem Bike wohler und dachte ich mir, ich könnte für die letzten beiden Runden noch etwas finden. Direkt nach Michaels Crash hatte ich einen brenzligen Moment in Kurve 5. Also beschloss ich, dass ich den dritten Platz mitnehme. Es ist mein erstes Podium in der Superbike-WM und das erste seit langer Zeit. Ich freue mich auf morgen und hoffe, ich kann einen besseren Kampf zeigen.“

Ergebnisse Rennen 1 in Assen
1 4 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’37.023 278,4 1’36.401 278,4 25 156 1
2 6 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 21 1.662 1’36.486 275,9 1’36.940 276,2 20 125 2
3 10 69 N. HAYDEN USA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 5.365 1’37.046 280,5 1’37.449 275,9 16 57 6
4 13 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 21 15.542 1’37.573 264,0 1’38.375 264,7 13 32 12
5 9 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 21 16.922 1’37.709 274,8 1’37.413 275,5 11 64 5
6 11 32 L. SAVADORI ITA IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 21 22.460 1’37.345 275,5 1’37.587 274,5 10 38 10
7 7 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 21 23.909 1’37.714 272,7 1’37.300 277,6 9 40 9
8 12 22 A. LOWES GBR Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 21 29.893 1’37.008 272,4 1’38.214 273,1 8 35 11
9 18 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 21 41.910 1’38.067 264,3 1’41.339 266,6 7 32 13
10 17 44 L. MAHIAS FRA Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 21 48.323 1’38.912 267,0 1’39.459 269,3 6 6 19
11 14 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 21 53.638 1’37.686 270,3 1’38.754 270,7 5 25 16
12 16 15 A. DE ANGELIS RSM IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 21 56.322 1’39.207 270,7 1’39.327 274,8 4 29 15
13 8 12 X. FORÉS ESP Barni Racing Team Ducati Panigale R 21 1’03.741 1’37.912 269,6 1’37.351 268,6 3 31 14
14 15 151 M. BAIOCCO ITA VFT Racing Ducati Panigale R 21 1’14.792 1’39.291 265,3 1’39.305 265,3 2 8 18
15 19 94 M. LUSSIANA FRA Team ASPI BMW S1000 RR 21 1’38.485 1’40.083 258,6 1’41.743 261,4 1 1 22
16 21 16 J. HOOK AUS Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1 Lap 1’42.228 261,1 1’43.957 263,0
17 20 119 P. SZKOPEK POL Team Tóth Yamaha YZF R1 20 1 Lap 1’42.459 257,4 1’42.443 259,9
————————————————–Not Classified————————————————–
RET 5 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 19 2 Laps 1’36.777 278,4 1’36.643 275,5 74 4
RET 22 17 K. ABRAHAM CZE Milwaukee BMW BMW S1000 RR 12 9 Laps 1’40.045 0.000 12 17
RET 3 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 11 10 Laps 1’37.683 1’36.391 273,4 56 7
RET 1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 8 13 Laps 1’37.140 1’35.440 274,1 102 3
RET 2 50 S. GUINTOLI FRA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 4 17 Laps 1’36.920 1’36.073 278,4 53 8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *