Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Stefan Bradl tauscht seine Aprilia RS-GP gegen eine Honda Fireblade ein

Die Verträge sind unterschrieben: Stefan Bradl wird in der kommenden Superbike-WM-Saison für das Honda-Team von Ronald ten Kate antreten.

Bereits vor einigen Tagen verriet Bradl, dass er am Jahresende von der MotoGP in die Superbike-WM wechseln wird. Nun steht fest, dass der Deutsche zu Honda zurückkehrt.

„Ich freue mich sehr darauf, in der Saison 2017 für das Honda-Superbike-Team zu fahren. Es ist eine tolle Chance für mich und ich freue mich auf diese Herausforderung mit diesem sehr starken Team“, bemerkt der ehemalige Moto2-Weltmeister und freut sich darauf, endlich wieder um Podestplätze fahren zu können: „Ich bin überzeugt, dass wir viel erreichen können.“


„Natürlich wird es eine komplett neue Erfahrung für mich sein. Ich versuche, mich möglichst schnell anzupassen, um gute Ergebnisse zu holen. Ich kann es kaum erwarten, die Fireblade zu testen“, betont Bradl, der bei Ten-Kate-Honda auf Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden trifft.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Nicky. Ich denke, wir sind eine fantastische Fahrerpaarung, weil wir uns sehr gut verstehen. Wir können uns auf die Zukunft freuen. Ich bin sehr motiviert für diese neue Reise“, erklärt Bradl, der den Platz von Michael van der Mark übernimmt. Der Holländer wird aktuell mit Yamaha in Verbindung gebracht und wird vermutlich die R1 von Sylvain Guintoli übernehmen.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *