Andrea Dovizioso - © Ducati

© Ducati – Was ist die Bestzeit von Andrea Dovizioso im ersten Training tatsächlich wert?

Andrea Dovizioso hat sich die erste Bestzeit beim Großen Preis von Argentinien gesichert. Der Ducati-Pilot umrundete den Kurs in Termas de Rio Hondo in 1:43.684 Minuten.

Wirklich repräsentativ sind die Zeiten des ersten Freien Trainings allerdings nicht, denn weil die Strecke extrem schmutzig war, ging keiner der Piloten ans absolute Limit. Zum Vergleich: Im Vorjahr lag die Pole-Zeit von Marc Marquez bei 1:37.683 Minuten. „Dovi“ fehlten in FP1 also mehr als sechs Sekunden auf diese Zeit.

Wegen der schlechten Bedingungen warteten viele Piloten zu Beginn der Session einige Zeit an der Box, bevor sie erstmals auf die Strecke gingen. Valentino Rossi setzte seine erste Zeit beispielsweise erst nach mehr als einer Viertelstunde. Der Italiener sortierte sich mit einem Rückstand von 0,497 Sekunden am Ende auf Rang sechs ein – und war damit kurioserweise immer noch bester Yamaha-Pilot.


Teamkollege und Weltmeister Jorge Lorenzo (+1,058 Sekunden) landete nur auf Rang zwölf – Ein weiteres Indiz dafür, dass die Zeiten nicht das wahre Kräfteverhältnis widerspiegeln. Marc Marquez (Honda/+0,094) landete auf Rang zwei, Dritter wurde überraschend Yonny Hernandez (Aspar-Ducati/+0,343). Dahinter landeten die beiden Suzuki-Werkspiloten Maverick Vinales (+0,429) und Aleix Espargaro (+0,444).

Interessant: Bei Suzuki-Piloten treten an diesem Wochenende mit dem alten Chassis von 2015 und dem kompletten Seamless-Getriebe an. Die Top 10 komplettierten Dani Pedrosa (Honda/+0,547), Jack Miller (Marc-VDS-Honda/+0,560), Bradley Smith (Tech-3-Yamaha/+0,591) und Scott Redding (Pramac-Ducati/+0,609) auf den Positionen sieben bis zehn. Hector Barbera (Avintia-Ducati/+0,771) wurde Elfter.

Weil Pramac-Pilot Danilo Petrucci an diesem Wochenende verletzt ausfällt, waren in FP1 lediglich 20 Piloten am Start. Sein Vertreter Michele Pirro befindet sich nach einem Ducati-Privattest aktuell noch in Valencia und wird erst am Samstag zum dritten Freien Training an der Strecke eintreffen. Einziges Sturzopfer des Tages war Tech-3-Pilot Pol Espargaro, der gut zehn Minuten vor Ende der Session in Kurve 7 crashte. Er wurde am Ende 18.

Stefan Bradl (Aprilia/+1,835) beendete das erste Training auf Rang 16 und war 0,072 Sekunden langsamer als Teamkollege Alvaro Bautista, der die Session einen Platz vor dem Deutschen abschloss. 20. und damit Letzter wurde Cal Crutchlow (LCR-Honda/+2,402), der in den 45 Minuten allerdings auch nur elf Runden drehte und damit weniger als jeder andere Pilot. Offenbar hatte der Brite den Eindruck, bei den schwierigen Bedingungen nichts lernen zu können.

Interessant könnte es allerdings werden, wenn es im zweiten und dritten Freien Training regnen sollte. Dann würden die FP1-Platzierung über den direkten Einzug in Q2 entscheiden. Bereits während das ersten Trainings waren einige dunkle Wolken über der Strecke zu sehen. Das zweite Freie Training in Argentinien beginnt am Freitag um 19:05 Uhr MESZ (14:05 Uhr Ortszeit).

Ergebnisse FP1 MotoGP 2016 Argentinien

1 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’43.684 14 14 323.0
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’43.778 14 16 0.094 0.094 313.8
3 68 Yonny HERNANDEZ COL Aspar Team MotoGP DUCATI 1’44.027 16 16 0.343 0.249 318.2
4 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’44.113 17 17 0.429 0.086 317.4
5 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’44.128 16 16 0.444 0.015 312.5
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’44.181 13 13 0.497 0.053 318.9
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’44.231 13 14 0.547 0.050 315.3
8 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’44.244 16 20 0.560 0.013 310.2
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’44.275 16 16 0.591 0.031 316.0
10 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’44.293 18 19 0.609 0.018 318.7
11 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’44.455 17 17 0.771 0.162 315.7
12 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’44.742 12 13 1.058 0.287 316.1
13 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI 1’45.080 18 18 1.396 0.338 309.5
14 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar Team MotoGP DUCATI 1’45.294 15 15 1.610 0.214 311.2
15 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.447 17 17 1.763 0.153 309.2
16 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.519 18 18 1.835 0.072 307.4
17 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’45.590 18 18 1.906 0.071 314.8
18 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’45.792 10 17 2.108 0.202 325.7
19 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’45.876 22 22 2.192 0.084 309.6
20 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’46.086 6 11 2.402 0.210 309.8

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *