Jonathan Rea - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Jonathan Rea führte das Feld von der ersten bis zur letzten Runde an

Der zweite Lauf der Superbike-WM am Lausitzring fand bei schwierigen Bedingungen statt.

Zehn Minuten vor dem Rennstart setzte starker Regen ein und verzögerte den Start des Sonntagsrennens. Nachdem der Start des zweiten Laufs um 15 Minuten verschoben wurde, sagten die Verantwortlichen den Start nach einer Besichtigungsrunde noch einmal ab.

Die Pfützen auf der Strecke waren zu groß. 13:40 Uhr wurde das Rennen schlussendlich gestartet. Die Renndistanz betrug nur noch 16 Runden. Kawasaki-Pilot Saeed al Sulaiti ging bereits in der Aufwärmrunde zu Boden.

Beim Start setzten sich die Kawasaki-Piloten an die Spitze. Tom Sykes gewann den Spurt zur ersten Kurve, doch bereits nach einer halben Runde übernahm Teamkollege Jonathan Rea die Führung. Noch in der ersten Runde stürzte Sykes beim Anbremsen, konnte das Rennen aber mit etwa einer halben Minute Rückstand fortsetzen.

Rea setzte sich zusammen mit Ducati-Pilot Davide Giugliano ab, doch in Runde vier rutschte der Italiener beim Herausbeschleunigen weg und schied aus. Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori war der nächste Fahrer, der das Rennen vorzeitig beenden musste. Der Ioda-Pilot warf damit ein mögliches Podium weg, denn beim Sturz lag der Schnellste vom Freitag auf der zweiten Position.

Regenspezialist Anthony West hatte sich mit seiner Kawasaki bis zur Verfolgergruppe vorgekämpft, warf ein mögliches Spitzenergebnis aber in Runde sieben weg. Und auch Althea-BMW musste zwei Enttäuschungen verkraften. Zuerst verlor Jordi Torres in Runde acht die Kontrolle über seine BMW. Zwei Runden später ging auch Teamkollege und Lokalmatador Markus Reiterberger zu Boden. Yamaha-Pilot Alex Lowes stürzte wie Reiterberger in Runde zehn. Weitere Sturzopfer waren Michael van der Mark und Pawel Szkopek.

An der Spitze kontrollierte WM-Leader Rea das Rennen und fuhr mit knapp zehn Sekunden zum Sieg. Platz zwei ging an Ioda-Pilot Alex de Angelis, der seine Routine nutzte, um sich mit seiner Aprilia gegen Ex-IDM-Champion Xavi Fores durchzusetzen, der immerhin bester Ducati-Pilot wurde. WM-Kandidat Chaz Davies verlor im zweiten Lauf wichtige Punkte auf Rea und dürfte bei der Vergabe der Meisterschaft keine Rolle mehr spielen. Und auch Sykes verlor nach dem Erfolgserlebnis am Samstag in der WM-Wertung wieder an Boden. Bei drei noch ausstehenden Rennwochenenden hat Sykes nun 47 Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Rea.

Ergebnisse Rennen 2 vom Lausitzring

1 6 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 16 1’57.215 248,2 1’39.421 281,3 25 393 1
2 18 15 A. DE ANGELIS RSM IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 16 9.396 1’56.949 255,2 1’49.945 285,0 4 20 80 12
3 13 12 X. FORÉS ESP Barni Racing Team Ducati Panigale R 16 13.041 1’56.386 255,9 1’46.973 274,1 6 16 119 9
4 7 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 16 15.728 1’57.073 253,4 1’39.525 274,8 11 13 134 8
5 9 50 S. GUINTOLI FRA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 16 17.100 1’56.515 246,5 1’39.786 282,0 7 11 76 13
6 1 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 16 19.780 1’57.321 240,9 1’37.883 282,0 25 10 295 3
7 17 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 16 32.208 1’57.879 255,2 1’48.616 266,7 2 9 69 15
8 10 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 16 54.373 1’57.893 251,1 1’40.399 279,1 10 8 203 4
9 15 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 16 57.271 2’00.043 249,3 1’47.776 273,4 3 7 70 14
10 3 69 N. HAYDEN USA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 16 59.671 1’58.889 250,5 1’38.875 279,1 16 6 195 5
11 19 99 L. SCASSA ITA VFT Racing Ducati Panigale R 16 1’01.938 1’59.390 249,9 1’50.132 267,3 1 5 9 22
12 2 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 16 1’14.028 1’59.939 252,8 1’38.008 281,3 20 4 346 2
13 20 4 G. VIZZIELLO ITA Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 16 1’14.038 2’00.984 244,2 1’51.418 262,7 3 3 26
14 21 119 P. SZKOPEK POL Team Tóth Yamaha YZF R1 16 1’46.309 1’58.852 253,4 1’51.870 257,1 2 3 27
15 22 17 K. ABRAHAM CZE Milwaukee BMW BMW S1000 RR 16 1’51.775 2’02.150 244,2 1’52.074 253,4 1 33 18
16 23 56 P. SEBESTYÉN HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 15 1 Lap 2’03.537 238,8 1’52.356 260,8
————————————————–Not Classified————————————————–
RET 14 9 D. SCHMITTER SUI Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 12 4 Laps 2’04.397 246,5 1’47.040 274,1 5 25
RET 24 11 S. AL SULAITI QAT Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 10 6 Laps 2’05.808 237,2 1’54.203 245,9 1 31
RET 12 22 A. LOWES GBR Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 9 7 Laps 1’59.313 239,9 0.000 8 102 11
RET 11 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 8 8 Laps 2’02.023 243,1 1’41.583 283,5 68 16
RET 4 32 L. SAVADORI ITA IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 6 10 Laps 1’57.777 238,3 1’39.208 282,8 110 10
RET 16 13 A. WEST AUS Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 6 10 Laps 1’58.558 232,6 1’48.448 270,7 5 55 17
RET 5 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 6 10 Laps 2’00.660 247,0 1’39.220 285,0 13 168 7
RET 8 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 3 13 Laps 1’59.347 222,0 1’39.729 279,8 9 194 6

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *