© Suzuki - Alvaro Bautista

© Suzuki - Alvaro Bautista bestritt die MotoGP-Saison 2011 mit einer 800er-Suzuki GSV-R

Der japanische Hersteller Suzuki zog sein Werksteam nach Ablauf der Saison 2011 von der MotoGP-Bühne zurück – „temporär“ wie es damals in der offiziellen Suzuki-Verlautbarung hieß. Als Grund für den Rückzug nannte das Werk im November: „Die Suzuki Motor Corporation hat sich dazu entschieden, die Teilnahme an der MotoGP ab der Saison 2012 temporär zu unterbrechen. Die Entscheidung hängt mit schwierigen Umständen zusammen, die hauptsächlich an der anhaltenden Wirtschaftskrise liegen.“

Des Weiteren hieß es damals, dass man für die MotoGP-Saison 2014 eine Rückkehr ins Auge fasst, nachdem das Werksteam ein Jahr vor dem Rückzug von zwei auf ein Motorrad heruntergefahren wurde. Bis 2014 wolle man sich der Entwicklung einer konkurrenzfähigen Maschine für diese Klasse widmen. Diese Entwicklung geht offenbar schneller voran als zunächst angenommen.

Wie der offizielle Suzuki-Testfahrer Nobuatsu Aoki gegenüber ‚GPOne‘ durchblicken lässt, haben die ersten Testfahrten mit einer 1.000er-Maschine bereits stattgefunden. „Ich war erst in der vergangenen Woche mit der neuen 1.000er auf der Strecke“, so der Japaner.

Mehr noch: „Jemand in der Fabrik hat mir gesagt, dass wir bereits zur Saison 2013 zurückkehren könnten.“ Wir ernst diese Aussage zu nehmen ist, ist fraglich. Angesichts der noch ungeklärten Zukunft der MotoGP-WM – Prototypen oder CRT-Bikes – scheint ein derart frühes Comeback äußerst unwahrscheinlich.

So will Aoki derzeit auch keine weiteren Details zur getesteten Maschine preisgeben. „Es ist eine 1.000er und sie hat vier Zylinder. Viel kann ich dazu nicht sagen“, gibt sich der Japaner schmallippig. Das bisherige Suzuki-Einsatzteam rund um Paul Denning zeichnet in diesem Jahr für den Einsatz zweier Suzuki GSX-R 1000 des Crescent-Teams in der Superbike-Weltmeisterschaft verantwortlich.

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *